Der Online-Modehändler Zalando hat seine App Movmnt, die Kunden direkt mit Herstellern von Mode verbindet eingestellt. Das bestätigte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage.

Zalando teste kontinuierlich neue Services und Angebote wie die Movmnt-App, deren Team in den vergangenen zwei Jahren viele neue Erkenntnisse erworben hat, so das Unternehmen. Zuvor hatten andere Medien über das Ende des Angebots berichtet.

“Wir beobachten jedoch alle Pilotprojekte sehr genau und haben beschlossen, Movmnt nicht als eigenständiges Angebot fortzuführen”, sagte Zalando-Sprecherin, Nadine Vazhayil, in einer E-Mail an FashionUnited. “Die Movmnt Teammitglieder nutzen ihr Wissen aus dem Projekt nun dazu, andere bestehende und zukünftige Projekte innerhalb von Zalando zu unterstützen.”

Die Berliner Online-Plattform hatte die Movmnt-App im März 2016 auf einem Investoren-Tag vorgestellt. Die Idee hinter der App war es Kunden direkt mit Fabriken, also mit den Herstellern günstiger Kleidung, in Kontakt zu bringen. Im vergangenen Jahr hatte Zalando auch seine Fleek-App eingestellt, die Kunden mithilfe von Influencer-Fotos zu direkt zu Modekäufen inspirieren sollte. Zurzeit testet Zalando auch die Zusammenarbeit mit stationären Händlern mit der App von Gaxsys.

Zalando bestätigte auch, dass der Geschäftsführer von Movmnt, Till Juchheim, das Unternehmen verlassen habe um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN