Asos testet neue AR-Option ‘Virtual Catwalk’

Der britische Online-Modehändler Asos Plc bietet eine erste Augmented Reality-Option in seiner App an, die Kunden einen „Einblick in die Zukunft des Modehandels“ geben soll. Sie wird derzeit für 100 neue Asos Design-Produkte getestet. Mit der neuen ‘Virtual Catwalk’-Option können Benutzer Kleidungsstücke an Models anschauen, als liefen sie auf einem Laufsteg direkt vor ihnen.

Sie müssen nur ihre Smartphone-Kamera auf eine geeignete glatte Oberfläche richten und den ‘AR’-Knopf auf der Produktseite der App klicken. Die neue AR-Option von Asos wurde zusammen mit der Londoner AR-Firma HoloMe entwickelt, die ab sofort über die Asos App auf iOS 11.3-Geräten und darüber weltweit verfügbar ist.

„Indem wir Verbrauchern ermöglichen, mobiles Einkaufen in ihre eigenen vier Wände zu bringen, können wir ein intimeres Kauferlebnis schaffen. Wir sind gespannt, wie unsere Technologie als neue Art der Kommunikation mit Kunden eingesetzt werden kann“, kommentierte HoloMe-Geschäftsführer Janosch Amstutz in einer Erklärung.

Der Test des ‘Virtual Catwalks’ ist Teil von Asos’ derzeitigen Bemühungen mit neuer Technologie, die Kunden den Online-Einkauf erleichtern und damit die Umsätze und dringend benötigten Gewinne des Unternehmens ankurbeln sollen.

Erst vor wenigen Monaten führte Asos per Google Assistant die Möglichkeit ein, Kunden nur mit ihrer Stimme einkaufen zu lassen, sowie einen KI-gesteuerten Fit Assistant, um ihnen bei der Auswahl der richtigen Größe zu helfen. Eine weitere AR-Option, die derzeit getestet wird, ist Produkte auf Models verschiedener Größe zu sehen, um die Körperform zu finden, die der eigenen am ehesten entspricht.

Bild: Asos

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN