Wie bereits im Oktober letzten Jahres angekündigt, hat der Schuhhersteller Birkenstock seinen zweiten Flagshipstore in den USA eröffnet: Am Donnerstag war es im Stadtteil Venice Beach in Los Angeles soweit, als Birkenstock die Türen zu seinem zweiten eigenen Geschäft in den USA öffnete.

Das erste wurde pünktlich zum 50-jährigen Bestehens des Vertriebs in den USA im September letzten Jahres in der Spring Street 120 im historischen Soho-Viertel von Lower Manhattan in New York eröffnet und orientiert sich am geschichtsträchtigen Standort.

Wie auch in New York hat Birkenstock wieder die Umgebung bei der Gestaltung der neuen Filiale in Venice Beach berücksichtigt: Wie der Name schon sagt, geht es um den Strand und den hat die Marke mit einem Strandhaus-Ambiente mit großen Fensterfronten und hellem Inneren umgesetzt. Im Hinterhof sind die Werke südkalifornischer Künstler ausgestellt und Andy Davis kreierte eigens ein Wandbild.

Birkenstock entschied sich für den Standort 1208 Abbot Kinney Boulevard in Venice Beach, da dieser Teil des Boulevards stark von Fußgängern frequentiert wird, die entlang der Geschäfte und Restaurants bummeln. Ein maßgeschneidertes Kork-Surfbrett mit Birkenstock-Logo, das von den Dachsparren des Ladens hängt, rundet den Strandlook des Ladens ab.

„Wir haben nicht nur ein weiteres Schuhgeschäft eröffnet, da die Welt dies nicht braucht. Wir haben für die Marke Birkenstock ein emotionales Erlebnis zum Eintauchen in die Marke geschaffen“, kommentierte David Kahan, Geschäftsführer von Birkenstock Americas, laut der LA Times und fügte hinzu, dass das Unternehmen drei Jahre nach dem richtigen Standort suchen musste.

„Ich komme seit vielen Jahren hierher. … Für mich ist dies ein Ort mit anspruchsvollen Kunden, die das Birkenstock-Gefühl voll und ganz verstehen, also haben wir mit der Suche begonnen. Es dauerte drei Jahre, bis wir den richtigen Ort gefunden hatten, und ein weiteres Jahr, um die Renovierung durchzuführen, aber es machte hier einfach Sinn. Genauso wie wir [in New York] nicht an der Madison Avenue eröffnen würden, aber Soho Sinn machte, würden wir nicht am Rodeo Drive eröffnen, aber Abbot Kinney machte Sinn“, erläuterte Kahan.

Wie auch die New Yorker Filiale bietet der Laden in Venice Beach US-Kunden die gesamte Produktpalette für Frauen, Männer und Kinder an, zu der Schuhe, Stiefel, Strümpfe, Taschen und Gürtel gehören. Zudem können sie in der neuen Filiale exklusiv bis Oktober die neue Natural Skin Care-Serie der Marke kaufen.

Das Geschäft in Soho ist das 50. markeneigene Geschäft im globalen Birkenstock-Netzwerk und das zweite in den USA. Die in Deutschland produzierten Sandalen werden heute in über 100 Ländern der Welt auf allen fünf Kontinenten verkauft. In Deutschland ist Birkenstock an zehn Standorten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Sachsen vertreten. In den USA sowie in Brasilien, China, Hongkong, Japan, Dänemark, der Slowakei, Spanien und Großbritannien verfügt das Unternehmen über eigene Vertriebsgesellschaften.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN