• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Ein Nachruf: 20 Fakten zum kultigsten Pariser Konzept-Store Colette

Ein Nachruf: 20 Fakten zum kultigsten Pariser Konzept-Store Colette

Von Weixin Zha

20. Dez. 2017

Einzelhandel |INFOGRAFIK

Am 20. Dezember schließen sich die Pforten des Pariser Kult-Konzept-Stores Colette für immer. Beheimatet an der schicken 213 Rue Saint-Honoré, avancierte es in seinem zwanzigjährigen Bestehen zu weit mehr als nur einem Luxuskaufhaus.

Eine Wasserbar im Erdgeschoss lud zum Schlürfen von frischem Eisbergwasser und Algencocktails ein; limitierte Kollaborationen mit Luxusmarken und Streetstyle-Sternchen fanden sich oft auf den übrigen Flächen. Mit diesen Ideen nahm das 1997 von Colette Roussaux und Tochter Sarah Andelman gegründete Kaufhaus schnell eine Vorreiterrolle ein, die weltweit Nachahmer fand.

"Es ist das einzigste Geschäft in das ich gehe, weil sie Dinge haben, die niemand anderes hat", soll Karl Lagerfeld einst gesagt haben. "Wenn Paris das Zentrum der Modewelt ist, ist Colette das Zentrum von Paris", erklärte Dokumentarfilmer Loic Prigent kürzlich in einem Interview.

Heute um 19 Uhr schließt die Pariser Institution zum letzten Mal und FashionUnited hat einige erinnernswerte Fakten zu seinen Ehren zusammengefasst.