• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Größte Aldi Süd-Filiale der Welt eröffnet im Ruhrgebiet

Größte Aldi Süd-Filiale der Welt eröffnet im Ruhrgebiet

Von Simone Preuss

30. Okt. 2020

Einzelhandel

Am Samstag, dem 31. Oktober, wird an der Mannesmannallee 32 in Mülheim an der Ruhr - nicht weit vom Sitz der Aldi Süd Verwaltung entfernt - mit fast 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche die größte Aldi Süd Filiale der Welt eröffnen - eine durchschnittlichen Filiale ist etwa halb so groß.

Die Rekordgröße konnte durch eine bauliche Erweiterung erzielt werden, nachdem Aldi Süd die Räumlichkeiten des benachbarten Geschäfts nach dessen Schließung integrierte und so die bestehende Fläche um knapp 300 Quadratmeter auf insgesamt 1940 Quadratmeter vergrößern konnte.

Kunden und Kundinnen erwartet zwar das vertraute Sortiment, jedoch auf weit mehr Platz, was in Zweiten von Corona und angesichts von Kassenschlagern, die schnell eine Filiale füllen können, sicher ein guter Schritt ist. Sie können jetzt in Mülheim an der Ruhr in sieben Gängen auf einer Breite von insgesamt 30 Metern und einer Länge von bis zu 60 Metern einkaufen. Auch der Kassenbereich wurde erweitert und entzerrt.

Wie in anderen städtischen Filialen in Köln, Düsseldorf und Frankfurt am Main macht die Expansion ein flexibles Einrichtungskonzept möglich, das Räume erschließt und auch Nischen nutzt. „Was den Bau und die Einrichtung unserer neuen Filialen angeht, sind wir sehr beweglich und können so nicht nur Nischen in der City nutzen. Wenn sich bei Bestandsimmobilien eine sinnvolle Gelegenheit bietet, nutzen wir auch gerne zusätzlichen Raum“, bestätigt Tom Ritzdorf, Leiter Filialentwicklung bei Aldi Süd in Dormagen.

Der Standort in der Mannesmannallee, der seit Ende 1993 besteht, hat damit die bislang mit 1770 Quadratmetern Verkaufsfläche größte Aldi Süd-Filiale in Jestetten nahe der Schweizer Grenze geschlagen. Die mit 400 Quadratmetern kleinste Aldi Süd-Filiale befindet sich übrigens in der Königstraße in Nürnberg.

Bilder: Copyright Aldi Süd