In Bildern: Das neue Ladenkonzept von Garcia

Die Modemarke Garcia hat ihr Ladenkonzept erneuert. Im niederländischen Maastricht wurde das erste Geschäft mit dem neuen Konzept eröffnet. Der Standort ist aufgrund der Nähe zu Deutschland, dem wichtigsten Markt für die Marke, günstig. "Garcia dachte, es sei Zeit für einen Laden, in dem die ganze Familie überraschende Outfits kaufen kann", heißt es in der Mitteilung.

Der Shop folgt dem Konzept von "Kitchen Table Stories", mit dem der Showroom in Düsseldorf bereits eingerichtet ist. In diesem Konzept ist der Küchentisch laut Garcia ein Symbol für die Vermittlung des Familiengefühls. "Der Küchentisch ist ein zentraler Ort im Haus, an dem sich die Familienmitglieder zu verschiedenen Zeiten des Tages treffen. Egal, wie du dich in diesem Moment fühlst oder was du tust." Aus dem Küchentisch im Ladenkonzept ragt ein Olivenbaum heraus, der sich auf das italienische Erbe der Marke bezieht. Das Hauptanliegen des Ladens ist es, Familien zu inspirieren und zu ermutigen, Geschichten zu erzählen.

"Der Wandel des vergangenen Jahres von einer Modemarke zu einer Familienmarke hat das Erlebnis zur obersten Priorität gemacht. Wir wollen dies in den Designs unserer Kollektionen vermitteln, aber wir finden es genauso wichtig, dass die Erlebniswelt von Garcia greifbar ist. Das ist ab sofort in unserem neuen Markenshop endlich möglich", sagte Geschäftsführer Mark Hommelberg in der Mitteilung am Dienstag.

Schauen Sie sich die ersten Bilder des Shops unten an.

In Bildern: Das neue Ladenkonzept von GarciaIn Bildern: Das neue Ladenkonzept von GarciaIn Bildern: Das neue Ladenkonzept von Garcia

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN