(werbung)
(werbung)
Lefties: erster Flagshipstore in Saudi-Arabien

Lefties, das Outlet-Format der spanischen Fast Fashion-Marke Zara, expandiert weiter. Nach Eröffnungen in Russland, Portugal, Mexiko und Qatar ist die Inditex-Tochter jetzt in Saudi-Arabien vertreten: Morgen wird der erste Flagshipstore in der Hauptstadt Riad eröffnet.

Das neue, 1.700 Quadratmeter große Geschäft befindet sich im Einkaufszentrum Al Nakheell Plaza in Riad, einem der belebtesten der Region, das für sein internationales Shopping-Angebot bekannt ist. Die neue Lefties-Filiale wird die gesamte Reihe an Bekleidung für Damen, Herren und Kinder anbieten und das Ladenkonzept orientiert sich an "White by Lefties" mit LED-Bildschirmen zur Präsentatione von Neuigkeiten und neuen Kollektionen.

Mit Saudi-Arabien ist Lefties - dessen Name eine coolere Version von Remittenden ist - jetzt in sechst Märkten aktiv (außer den genannten fünf natürlich im Heimatmarkt Spanien). Deutsche Fans können immer noch auf keine konkreten Bekanntmachungen der Marke zurückgreifen, was die erste deutsche Filiale angeht. Laut Reuters soll Lefties aber heimlich an der Stärkung seinen Markenangebots und seiner Reichweite arbeiten, wozu hoffentlich auch die Expansion nach Deutschland - einem starken Zara-Markt - gehört.

Der einstige Restposten-Shop für alte Zara-Kollektionen, der bereits 1993 gegründet wurde, hat sich zur eigenen Marke und zum begehrten Einkaufsziel gemausert. Erst im November hatte Lefties deshalb sein Logo erneuert, Filialen und die Online-Plattform aktualisiert und so allgemein sein Image aufpoliert. Das Unternehmen soll auch bereits neue Designer, Schnittmacher und Merchandiser angestellt haben, die dem Label neues Leben einhauchen sollen.

Lefties betreibt derzeit Geschäfte an 136 Standorten. Im Jahr 2017 soll eine Reihe weiterer Filialen in bestehenden Märkten eröffnet werden. Im letzten Jahr erhöhte sich der Umsatz um 23 Prozent auf 162 Millionen Euro.

Foto: Lefties