Uniqlo plant ersten weltweiten Flagshipstore in Singapur

Als Teil seiner extensiven Expansionspläne plant die japanische Modemarke Uniqlo in diesem Herbst die Eröffnung eines ersten weltweiten Flagshipstores in Singapur. Damit zeigt das zu Fast Retailing gehörende Unternehmen, wie wichtig die Region Südostasien für es ist.

Das neue und mit 2.700 Quadratmetern weltweit größte Geschäft soll in Singapurs Orchard Central Mall untergebracht werden. Diese befindet sich an der Orchard Road, der Anlaufstelle für Mode, die von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen frequentiert wird. Drei Etagen soll die neue Filiale einnehmen und Uniqlos gesamtes Angebot an Herren-, Damen-, Kinder- und Babybekleidung bieten. Zudem sollen durch die Eröffnung des Flagshipstores 300 neue Arbeitsplätze in Singapur geschaffen werden.

„Wir fühlen uns sehr geehrt und freuen uns darauf, unseren ersten weltweiten Uniqlo-Flagshipstore in Singapur zu eröffnen. Wir sind bereits seit 2009 Teil der dortigen Einzelhandelslandschaft und verpflichten uns auch weiterhin, einen Beitrag zur Gemeinschaft vor Ort zu leisten und ein wichtiger Bestandteil von Singapurs Wachstum und Zukunft zu sein“, sagte Taku Morikawa, Uniqlos Geschäftsführer für die Region Südostasien. „Wir werden unsere Anstrengungen fortsetzen, innovative Kleidung zu entwerfen und zu kreieren, die als Spiegelbild unserer LifeWear- Philosophie den Alltag der Menschen bereichert“, fügte er hinzu.

Die Eröffnung des ersten weltweiten Flagshipstores in Singapur ist Teil der aktuellen Expansionspläne des Unternehmens, das bis 2020 der größte Einzelhändler der Welt werden möchte. Zudem verlängert er die Liste von Uniqlos Flagshipstores in wichtigen Metropolen auf der ganzen Welt, darunter New Yorks Fifth Avenue, Londons Oxford Street und Tokios Ginza. Die neue Filiale in Singapur wird auch dazu beitragen, Uniqlos LifeWear-Marke einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN