Walmart wird Partner von JD.com

Der US-Einzelhandelsriese Walmart hat mit dem chinesischen Onlinehändler JD.com eine strategische Allianz geschlossen: Während der US-Konzern einen fünfprozentigen Anteil an JD.com erhält, übernimmt dieser dafür Walmarts chinesischen Online-Marktplatz Yihaodian. Dies teilte das US-Unternehmen am Montag mit.

„Wir sind sehr erfreut, dieses historische Abkommen zwischen zwei führenden Einzelhändlern ankündigen zu können. Wir sind zuversichtlich, dass sie E-Commerce in China auf die nächste Stufe bringen werden, was Millionen von Verbrauchern begünstigt“, kommentierte JD.com-Firmenchef Richard Liu.

Beide Konzerne hoffen, von der neuen Partnerschaft zu profitieren: Walmart möchte endlich einen größeren Anteil an Chinas E-Commerce-Markt gewinnen und JD.com wird von einem weiteren internationalen Partner und Walmarts Angebotsvielfalt profitieren.

Walmart-JD.com-Allianz begünstigt beide Unternehmen

„Wir freuen uns darüber, mit einem so starken Anführer wie JD.com ein Team zu bilden, und über das Potential, das diese neue Verbindung sowohl für unsere Kunden in China als auch für unsere Geschäfte schafft“, fügte Walmart-Chef Doug McMillon hinzu.

Konkret wird Walmart fast 145 Millionen neue JD.com-Aktien erhalten, was etwa einem Anteil von 5 Prozent entspricht. JD.com wird dafür die unter der Marke Yihaodian geführten Walmart-Geschäfte übernehmen, sowie deren Website und App. Walmart wird weitherhin den Direktverkauf leiten. Yihaodian hatte im Juli 2015 mehr als 100 Millionen registrierte Benutzer und hat besonders im Osten und Süden Chinas eine starke Präsenz.

Durch die Partnerschaft verspricht sich Walmart, dass Yihaodian sich auch in den restlichen Teilen des Landes bald größerer Bekanntheit erfreuen wird. JD.com wird seinen chinesischen Kunden durch Walmarts großes Produktangebot und weltweites Distributionsnetzwerk bald noch mehr internationale Produkte anbieten können.

Erst Anfang des Monats hatte FashionUnited berichtet, wie Walmart seine E-Commerce-Geschäfte in China ausbauen will, um den Abstand zu Top-Akteuren wie Alibaba und JD.com zu verringern. Mit der Konkurrenz Ressourcen zu poolen ist natürlich auch eine geschickte Möglichkeit, dies zutun.

Foto: JD.com

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN