Zara schließt Filiale auf der Frankfurter Zeil

Zara will seinen Laden auf der Frankfurter Einkaufsstraße Zeil schließen. Der Modehändler bestätigte die Information, dass die Filiale mit 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche bis Jahresende schließen soll.

Frankfurt bleibt weiterhin mit den Filialen in der Börsenstraße, im Einkaufszentrum Skyline Plaza und im Nordwestzentrum ein wichtiger Standort in Deutschland “mit Wachstumspotenzial” für Zara, sagte der Modefilialist am Donnerstag. Aus Kreisen ist zu hören, dass der Grund für den Auszug aus dem Gebäude auf der Zeil eine fehlende Einigung mit dem Vermieter sei, der hohe Mietforderungen gestellt hatte. Den von der Ladenschließung in Frankfurt betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern will Zara Stellen in den nahegelegenen Läden anbieten.

Der Zara-Mutterkonzern Inditex setzt auf die Digitalisierung seines Geschäfts und will bis 2020 eine Milliarde Euro in das Onlinegeschäft investieren und 1,7 Milliarden Euro in eine stärkere Verknüpfung von online und offline. Auch in Deutschland hat Inditex einige seiner neuesten Technologien in die Läden integriert. Ein Beispiel ist die automatische Abholstation für Online-Bestellungen im Hamburger Zara-Flagshipstore, die in den kommenden Wochen auch im renovierten Flagshipstore in Berlin installieren werden soll.

Dieser Beitrag enstand mithilfe von Ole Spötter.

Bild: Zara Brüssel / Inditex

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN