Das französische Modehaus Chanel verschiebt wegen des Coronavirus-Ausbruchs die erneute Präsentation der Métiers d'Art 2020 Show in der chinesischen Hauptstadt. Nach dem Debüt am 4. Dezember in Paris sollte die Modenschau im Mai in Beijing und anschließend in London gezeigt werden.

Am Montag gab die Marke in einer Mitteilung an das US-Fachmagazin WWD bekannt, dass die Präsentation der Kollektion in China verschoben wird: "In Anbetracht der aktuellen Situation und entsprechend den Vorgaben der chinesischen Behörden hat Chanel beschlossen, sein Projekt einer Neuauflage der Pariser – 31 Rue Cambon 2019/20 Métiers d'Art Kollektion im Mai in Beijing auf einen späteren und angemesseneren Zeitpunkt zu verschieben."

"Chanel beobachtet die Situation genau. An erster Stelle stehen die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Teams und Kunden", so das Modehaus weiter.

Außerdem gab Prada am Montag bekannt, dass die Resort-Show in Japan wegen des Virus verschoben wird.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN