• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Colect.io Sales-App: Erste Wahl unter den Verkaufstools

Colect.io Sales-App: Erste Wahl unter den Verkaufstools

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

2. Nov. 2020

Mode

Colect, einer der führenden Software-Entwickler in der Modebranche, setzt seit mehr als zehn Jahren auf digitale Verkaufslösungen für Marken: digitale Produktkataloge und Ordertools, eine mobile Sales-App und einen hochmodernen B2B-Shop für Einzelhändler zur direkten Vor- und Nachorder. FashionUnited sprach mit Robert Braaksma, der als Business Development Manager D-A-CH den deutschsprachigen Raum betreut, über die Möglichkeiten, die Colect bietet und warum Marken jetzt nicht den Anschluss verpassen sollten.

Was genau macht Colect zur ersten Wahl, wenn es um Verkaufstools geht?

Uns liegt es ganz besonders am Herzen, das digitale Einkaufserlebnis zu optimieren. Das erreichen wir, indem wir auf digitales Storytelling setzen, also auf genau die Emotionalität, die im Vertrieb bei Fashion & Lifestyle-Brands so wichtig ist. Den Emotionen stellen wir Zahlen zur Seite, indem wir den Verkaufsprozess kontinuierlich mit Daten und Analysen zu stützen. Der Mix aus diesen beiden Komponenten macht Colect so besonders - Vertrieb 2.0!

Die Verkaufstools von Colect bieten eine einfache, intuitive Nutzeroberfläche und echten Mehrwert, weil sie Zeit und Geld einsparen, Fehlerquellen minimieren und den Service optimieren. Wir haben eine industrieführende Lösung, die es schafft, den Verkaufsprozess sehr Kundengerecht abzubilden. Das heisst, wir können die Customer Journey mit den spezifischen Besonderheiten der Marken in der Kollektionsstruktur, in den Auslieferungen, in den Preisen und in den Rabatten exakt abbilden.

Welche Integrationen in existierende Backoffice-Systeme bietet Colect?

Eine unserer Stärken ist die Integration mit vielen verschiedenen Backoffice Systemen. Hier haben wir bereits existierende Schnittstellen zu 45 verschiedenen Anbietern - von den Marktführern über Local Heroes in den Märkten, wo die meisten unserer Kunden vertreten sind.

Wenn wir keine Integration mit ihrem bestehenden ERP Anbieter haben, so kann diese eingerichtet werden. Alternativ wir bieten unseren Kunden auch noch verschiedene Standard-Interfaces an, sodass sie direkt mit uns und unseren Lösungen starten können. Gemeinsam mit dem Kunden finden wir immer einen Weg die Daten zu integrieren.

Wie wird ein nahtloser und immersiver Sichtungs- und Orderprozess gewährleistet?

Unsere Lösungen lassen sich, wie schon gesagt, nahtlos in Back Office Systeme (zum Beispiel ERP, PIM, PLM, CRM) integrieren. Die Daten werden, wie gewohnt, zentral in einer Masterquelle aufbereitet. Colect setzt genau da an und bietet obendrauf eine Vielzahl von neuen Nutzungsmöglichkeiten. So sind alle unsere Lösungen, von der B2B-App über das B2B-Webportal bis hin zum Virtual Showroom, zusammen mit dem digitalen Showroom, modular und komplementär einsetzbar.

Immer wird dabei das Visuelle mit unterstützenden Daten vereint, wodurch viel smarter und thematisch fokussierter verkauft werden kann. Wir ziehen sozusagen eine virtuelle Ebene ein, die den klassischen Produktverkauf über die Kollektion hinaus erweitert.

Man kann sich den Ansatz ähnlich des Onmichannel-Approachs vorstellen, da wir mit unseren Tools mehrere Customer Journeys abbilden können, von der Reorder über die Nachorder bis hin zur In-Store-Journey.

Wie unterstützt Colect Marken bei der digitalen Transformation?

Wir sehen uns als strategischer Partner für die Digitalisierung. Für viele Marken ist das Thema teils noch sehr neu und dementsprechend noch ein wenig fremd. Wir beraten hier gerne auch über die digitale

Wertschöpfungskette hinaus. Unsere Lösungen setzen im Unternehmen nicht nur beim Vertrieb an, sondern unterstützen auch andere Bereiche wie den Customer Service, das Marketing, oder das Produkt Management.

Wir arbeiten seit nun mehr als zehn Jahren mit marktführenden Fashion- und Lifestyle-Brands zusammen und modernisieren die bestehenden Sales-Prozesse um die Marken fit für die Zukunft zu machen. Durch unsere Erfahrung und die sehr starke Kundenbasis (Marc O’Polo, Triumph, Joop!, Strellson, Gant, Scotch&Soda, Björn Borg und viele weitere), blicken wir auf ein starkes Fundament an Best Practice Cases und Erfahrungen zurück, die wir an neue Kunden weitergeben können.

Warum sollten Marken jetzt eine Demo mit Colect vereinbaren?

Durch die Pandemie ist in diesem Jahr der Trend zur Digitalisierung nochmals beschleunigt worden. Für Marken ist daher jetzt ein guter Moment, um Strategien zu überdenken und um den Vertrieb und die Kommunikationskanäle digital neu aufzustellen.

Das Digitale treibt die Branche und den Markt an und wird zum neuen Standard. Das heißt, Marken sollten jetzt mit der digitalen Entscheidung nicht mehr zögern, wenn sie nicht den Anschluss verlieren wollen. Wir beraten gerne dabei, was und wie die nötigen Schritte umzusetzen sind.

Angst muss aber keiner haben. Die Digitale Transformation lässt sich auch schrittweise machen, die Lösungen sind sowohl in der realen Welt, als auch virtuell nutzbar. Colect bietet Ihnen mehr Inspiration, verbessertes Storytelling, neue Möglichkeiten des Cross- und Upsellings, sowie eine Verbesserung des eigenen Carbon-Fußabdrucks —mir fällt ehrlich gesagt kein Grund ein, warum man sich das nicht einmal kostenlos im Detail mal anschauen sollte.

Vereinbaren Sie noch heute eine Demo bei colect.io und lassen Sie sich ganz individuell beraten.

Colect
SOFTWARE
verkaufstool