• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Die 7 gefragtesten Bademoden-Trends im Sommer 2020

Die 7 gefragtesten Bademoden-Trends im Sommer 2020

Von Simone Preuss

1. Apr. 2020

Mode

Die Corona-Pandemie ist eine Sache; der Sommer eine andere: Denn er kommt bestimmt und schon im März scheinen sich Verbraucher sonnigeren Themen und Produkten zuzuwenden. Bikinis, ob man sie nun in Balkonien oder auf den Malediven trägt, sind zumindest so gefragt wie selten. Die Münchner Modesuchplattform Stylight hat das Kaufverhalten ihrer Online-User analysiert und daraus sieben Bademoden-Trends für 2020 und die beliebtesten sieben Marken des Sommers abgeleitet. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen - wer die 80er Jahre, Pastellfarben und verspielte Details nicht so sehr mag, sollte vielleicht lieber auf dem eigenen Balkon bleiben.

„Auch wenn es im März und der aktuellen Situation etwas früh vorkommen mag, bereits über Bikini beziehungsweise Bademoden Trends 2020 zu sprechen, sehen wir bei Stylight bereits seit Anfang Januar 2020 einen stetigen Anstieg der Klicks auf die Kategorie Bademode (siehe Grafik). Es ist also nie zu früh, sich um den perfekten Badeanzug Gedanken zu machen. Wir haben das Kaufverhalten unserer Online-User analysiert und möchten euch mit diesem Report einen Überblick über die kommenden Trends 2020 geben“, heißt es bei Stylight.

Schnürungen

Die Schnürungen der Wintermode in Form von Schnürstiefeln setzten sich in der Sommersaison durch Schnür-Details an Badeanzügen und Bikinis fort. Dabei scheint einfach, doch sexy am gefragtesten zu sein. Bei Stylight jedenfalls stiegen die Klicks gegenüber dem Vorjahr um 59 Prozent.

Bikinitops mit Ärmeln

An sechster Stelle liegen Bikinitops mit Ärmeln, die so auch als sommerliches Oberteil getragen werden können. Vielleicht nicht ideal für die Telefonkonferenz von Zuhause, aber auf jeden Fall für den Drink danach, ob draußen oder in den eigenen vier Wänden. „Viele Marken haben bereits begonnen, Bademode zu designen, die nicht nur als Bikinitop sondern auch als Sommertop getragen werden kann. Immer mehr Modelle haben somit einen kleinen Ärmel. Zieht man dazu eine Shorts oder einen Rock an, erhält man ein perfektes Outfit für einen Lunch oder Aperitif am Strand“, findet auch Stylight. Die Nachfrage stieg im Vergleich zum Vorjahr um 183 Prozent.

Volants

An fünfter Stelle liegt ein Trend, der sich ebenfalls vom Vorjahr fortsetzt: neckische Volants, die Badeanzugträger oder Bikinihöschen verzieren. „Der verspielte Trend erscheint in diesem Sommer in all seinen Facetten und erweist sich erneut als einer der Top-Trends bei Stylight mit einer Steigerung der Klicks um 665 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, so Stylight.

Schleifen

Auch an vierter Stelle ein Trend, der sich bereits zu Jahresende abzeichnete: Schleifen. Dieser setzt sich jetzt in der Sommersaison 2020 fort und Marken wie Fendi haben bereits Swimwear-Kollektionen mit Maxi-Schleifen im Nacken oder an der Schulter gezeigt. Auch vorne ist eine Schleife möglich. „Unabhängig davon, wo genau die Schleife auf dem Bikini oder Badeanzug platziert wird, sind unsere User wie verrückt nach diesem Style“, bestätigt Stylight; hier vermehrten sich die Klicks um das Vierzehnfache.

Pastellfarben

An dritter Stelle liegen Pastellfarben und gehen damit in die entgegengesetzte Richtung der letzten Sommersaison, in der nicht wenige neonfarbene Bikinis und Badeanzüge gesehen werden konnten. Im Sommer 2020 heißt es, weniger aufzufallen, und dementsprechend dominieren zarte Pastellfarben - die Klicks stiegen im Vergleich zum Vorjahr um das 27-fache.

Animalprints

An zweiter Stelle liegt ein Trend, der sich ebenfalls aus der Wintermode fortsetzt - dort sind Tiermuster bereits seit einiger Zeit beliebt. Bei Stylight stiegen die Klicks gar um 1.000 Prozent. „Das sind sicherlich hervorragende Nachrichten für alle, die das Kleid mit Leopardenmuster von Ganni, die Pythonstiefel von Isabel Marant oder eine Zebrahose wie Kendall Jenner sie trägt, bereits ihr Eigen nennen. Labels wie Reina Olga und Saint Laurent bieten Bikinis mit rosa und orangefarbenen Tiger-Print an und Gucci hält weiterhin an seinem ikonischen Badeanzug mit Maxi-Logo fest. Wobei die italienische Luxusmarke 2020 zudem eine One-Shoulder-Version mit lila Leoparden-Print anbietet. Auch bei Stella McCartney wird es animalisch, sie setzt auf Bikinis mit hellblauen Python-Print“, fasst Stylight zusammen.

80er Jahre

Auch an erster Stelle setzt sich ein Trend fort, der in anderen Bereichen der Mode schon zu sehen war - die 80er Jahre setzen sich 2020 auch bei der Bademode durch. Und zwar in Form von hohen Beinausschnitten, etwa wie bei den „Baywatch“-Badeanzügen gesehen. Kaum zu glauben, aber die Anzahl der Klicks stieg im Vergleich zum Vorjahr um das 382-fache.

Die beliebtesten Bademoden-Marken des Sommers 2020

Was die Bademoden-Marken des Sommers 2020 angeht, so konnte Stylight feststellen, dass US-amerikanische Marken dominieren werden, wobei ein Großteil aus dem sonnigen Kalifornien kommt. „Eine weitere Tendenz, die wir bemerkt haben, ist das Thema Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung“, kann Stylight berichten und fand zwei grüne Marken in seiner Top 7.

An siebter Stelle: Die Marke Montce Swim aus Florida, die für 2020 auf Retro-Akzente wie Bikinihöschen aus den 80er und bedruckte Puffärmel setzt. Lovewave an sechster Stelle kommt aus Los Angeles und setzt für seine feminine und zeitgenössische Bademode ebenfalls auf Retro-Akzente und Pastellfarben. Die kalifornische Marke Prana an fünfter Stelle bietet Bademode sowie Trainings- und Yoga-Kleidung aus Biobaumwolle und umweltbewussten Materialien an.

An vierter Stelle die von Malibu inspirierte Marke Frankies Bikinis, die bereits internationale Stars wie Gigi Hadid, Alessandra Ambrosio und Kylie Jenner für sich entdeckt haben. Vitamin A aus Kalifornien gibt es bereits seit 20 Jahren. Die Marke liegt an dritter Stelle und lässt sich vom Glamour der Strände der 1970er Jahre und modernen Musen inspirieren. Zudem gibt es eine Kollektion von Bikinis aus recyceltem Nylon, die in Kalifornien hergestellt wird.

Die an zweiter Stelle liegende Marke Luli-Fama aus Hollywood, die in Miami konzipiert wurde, zählt Beyonce, Shakira und Jennifer Aniston zu ihren prominenten Fans. Sie ist bekannt für lebendige und mutige Drucke und taillierte Schnitte. An erster Stelle keine kalifornische Marke, sondern eine australische: BondEye ließ sich vom Strand vor ihrer Haustür inspirieren, dem Bondi Beach in Sydney, und besticht mit Animalprints, im Trend liegenden Schnitten und Materialmixen.

Abbildungen: Stylight