Ein Urlaub soll vor allem zwei Dinge mit sich bringen. Zum einen soll diese Zeit eine wahre Abwechslung vom Alltag darstellen, zum anderen soll Entspannung pur aufkommen. Am Reiseziel angekommen, wird dieser Wunsch im Normalfall erfüllt. Auf der Anreise hingegen werden den Reisenden viele Steinchen in den Weg gelegt. Angefangen bei der Anreise zum Flughafen, Sicherheitskontrolle, bis hin zum Flug. Doch wie kann dieser Teil des Urlaubs halbwegs entspannt verlaufen?

Entspannt reisen
Entspanntes Reisen beginnt bereits mit der Wahl der richtigen Kleidung. Bei der Auswahl sollte sowohl das heimische als auch das Wetter des Urlaubslandes berücksichtigt werden. Auch die Klimaanlage im Flugzeug und am Flughafen stellen wichtige Faktoren dar.
Die Anreise zum Flughafen sollte geplant werden. Eine Anfahrt mit dem eigenen Auto gestaltet sich häufig als problematisch. Die Investition in eine Taxifahrt sorgt für Entspannung, als Alternative können Öffis herhalten.
Wer sich nur selten auf einen Flughafen verirrt, der sollte sich bereits vor der Abreise unbedingt mit den aktuellen Sicherheitsbestimmungen vertraut machen. Besonders wichtig sind hierbei flüssige Inhalte, so wie je nach Land auch Powerbanks und Feuerzeuge. Dies erleichtert den Sicherheitscheck und ermöglicht einen reibungslosen Ablauf.
Flugnummer, Abfluggate und Sitzplatz sollten im Gedächtnis behalten werden. Fällt die Orientierung am Flughafen schwer, so hilft das Flughafenpersonal sicherlich weiter. Wird genug Zeit mitgebracht, so kann der Flughafen auch als Shopping-Paradies herhalten.
Sitz der Reisende erst einmal im Flughafen, so kann nur noch wenig schief gehen. Ein Tomatensaft gehört zu einer entspannten Flugzeugreise im Übrigen dazu.

Auch smartes Reisegepäck gehört dazu
Eine entspannte Reise wird wohl von jedem Reisenden anders definiert. Während die einen Entspannung vor allem mit Cocktails und Pool definieren, versuchen andere wiederum komplett auf elektronische Geräte zu verzichten. Wer das Gefühl von richtigem Smart Travelling erleben möchte, der setzt auch auf intelligentes Reisegepäck. Denn dieses verspricht bereits die Anreise zum Urlaubsort einfacher zu gestalten.
Besonders beliebt sind smarte Koffer oder Handgepäck mit integrierter Powerbank. Denn hierdurch muss sich der reisende nie um die Energiezufuhr zu Smartphone, Tablet oder Laptop sorgen machen.
Laut Statistiken geht wieder mehr Gepäck verloren, von über 24 Millionen Gepäckstücke pro Jahr ist die Rede. Spätestens wenn ein Reisender selbst davon betroffen ist, macht sich eine GPS-Zusatzfunktion zur Ermittlung des Standorts im Reisegepäck bewährt.
Limitiertes Reisegepäck sorgt ebenfalls nicht mehr für Aufregung, da der Koffer sein eigenes Gewicht kennt und den Besitzer vorwarnt. Eine verbaute Alarmanlage so wie ein Schloss, welches sich nur per Fingerabdruck öffnen lässt, erhöhen zusätzlich die Sicherheit.
Die Liste der smarten Gadgets wird vollendet durch integrierte Bluetooth-Lautsprecher und einem Motor, welcher das Smart Luggage in ein selbstfahrendes Objekt verwandelt.
Das besondere an all diesen integrierten Gadgets: Diese wurden speziell für Reisen entwickelt und sind hierdurch mit den Richtlinien am Flughafen und im Flugzeug konform. Ebenso halten sie den speziellen Ansprüchen einer Reise stand.