H&M kürt Finalisten der Global Change Awards

Am Mittwochabend war es soweit - die Entscheidung, welcher der fünf Gewinner der H&M Global Change Awards es an die Spitze geschafft hatte, wurde in Stockholm bekannt gegeben: Es ist das Team aus Finnland und sein Projekt "Aus Baumwoll-Abfall Neues machen".

Das Projekt verfolgt einen neuartigen Ansatz, wie man aus Baumwoll-Abfällen mithilfe eines speziellen Lösungsmittels neue Textilien machen kann, und erhielt 31 Prozent der insgesamt mehr als 22.500 Stimmen sowie den Hauptpreis von 300.000 Euro. „Wir werden nun unsere Technologie auf ein für die Industrie anwendbares Niveau bringen und uns auf die Weiterentwicklung der technischen Details konzentrieren, besonders die Lösungsmittelrückgewinnung, um die ökonomische Wettbewerbsfähigkeit und die Umweltfreundlichkeit unseres Prozesses sicherzustellen“, kommentierte Teamleiter Michael Hummel.

H&M kürt Finalisten der Global Change Awards

Der „Polyester Digester“ von Akshay Sethi und seinem Team aus den USA schaffte es mit 22 Prozent der Stimmenauf Platz Zwei und gewann so 250.000 Euro. Das Projekt setzt Mikroorganismen zum Recycling von textilem Polyester-Abfall ein. Insgesamt erhielt H&M mehr als 2.700 innovative Ideen aus 112 Ländern.

Die restlichen drei Gewinner der Vorausscheidung belegten den dritten Platz und erhielten jeweils 150.000 Euro: Das Team aus Estland für die Schaffung eines Online-Marktplatzes, über den Hersteller Textilreste an Designer verkaufen können; das Team aus Italien für die Produktion von Garn aus den Abfallprodukten von Zitrusfrüchten; und das Team aus den Niederlanden für den Einsatz von Algen zur Gewinnung einer neuen Art von Rohmaterial, das für die Produktion erneuerbarer Textilien verwendet werden kann.

Außerdem kündigte der Fast Fashion-Riese das "Global Change Award Netzwerk" an, das er ins Leben rufen möchte: "Man kann es als eine Vermittlungsseite sehen, auf der Innovatoren ihre Ideen präsentieren, Feedback erhalten und Kontakte knüpfen können. Möglicherweise finden auch Investoren hier das nächste große Projekt," erklärte H&M-Geschäftsführer sagt Karl-Johan Persson.

Fotos: H&M Global Change Awards
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN