(werbung)
(werbung)
Lara Krude ist "Designer for Tomorrow" 2017

Am Donnerstag gab es auf der Berliner Fashion Week den nächsten Nachwuchspreis zu gewinnen. Zum zehnten Mal stand das Finale des internationalen Wettbewerbs „Designer for Tomorrow“ auf dem Programm, der vom Düsseldorfer Bekleidungshändler Peek & Cloppenburg und dessen Online-Shop Fashion ID ausgerichtet wird. Diesmal durfte Lara Krude den Preis entgegennehmen. Die Absolventin der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften konnte die Jury mit ihrer Kollektion unter dem Motto „Was bleibt“ überzeugen. In der hatte Krude die klassische Herrengarderobe dekonstruiert und die einzelnen Elemente zu originellen neuen Looks zusammengefügt.

Lara Krude ist "Designer for Tomorrow" 2017

Stardesignerin Stella McCartney, die Schirmherrin des Wettbewerbs, lobte das Konzept und die Farbpalette der Siegerkollektion: Lara Krude habe mit ihren Entwürfen „eine sehr persönliche Geschichte“ erzählt. „Ihre Fähigkeiten beim Zuschneiden von Mustern sind beeindruckend und ihr Umgang mit den verschiedenen Stoffschichten erfrischend. Ich habe das Gefühl, dass Laras Arbeit für die aktuellen Umbrüche in der Modewelt von großer Bedeutung ist“, sagte McCartney.

Die Siegerin kann sich nun auf ein einjähriges Förderprogramm von Peek & Cloppenburg und Fashion ID freuen. Außerdem darf sie ein Praktikum im Designteam von Stella McCartney absolvieren.

Fotos: Frazer Harrison/Getty Images for P&C and Fashion ID