Modcast: Was steckt hinter dem neuen deutschen Mode-Podcast?

Schon bei der diesjährigen Berlin Fashion Week im Januar wurde die erste Folge des Modcast aufgezeichnet. Im neuen deutschen Mode-Podcast spricht der ehemalige MTV-Moderator Patrice Bouedibela mit Persönlichkeiten aus der Branche – von unabhängigen Designern bis hin zu etablierten Modehändlern.

Zu Gast waren bisher der Berliner Designer Marcel Ostertag und Stefan Siegel, Gründer von Not Just a Label, der Modeplattform für aufstrebende Designer. Künftig gibt es den alle zwei Wochen erscheinenden Podcast einen Tag lang exklusiv für FashionUnited-Leser. Die bisherigen Folgen können hier nachgehört werden.

Was es noch im Modcast zu hören geben wird und mehr über die Idee hinter dem neuen Mode-Podcast, verraten die Macher Christian Müller und Philipp Westermeyer, Gründer von Online Marketing Rockstars, sowie Sevil Uguz, Veranstalterin von the Networkx.

Was hat euch bewegt, sich an das gemeinsame Projekt Modcast zu wagen?

Sevil Uguz: Die Idee zu Modcast kam uns in den sehr entspannten Gesprächen mit den Jungs von den Online Marketing Rockstars. Als persönlicher Fan der OMR hatten wir im letzten Sommer immer wieder Gespräche über eine potentielle Zusammenarbeit, denn wir mögen die Arbeit die OMR und die OMR mag: Mode (lacht). Der ein oder andere mag an dieser Stelle überrascht sein, dass sich die OMR für Mode interessiert...ist aber so und wird im Mai 2020 auch das erste Mal sichtbar auf dem OMR Festival. Im Zuge unserer Gespräche viel uns auf, dass es in der deutschen Podcastwelt kaum bis wenig im Bereich zu dem Thema Mode & Lifestyle gibt. Und das war die Geburtsstunde zu Modcast - Der Mode Podcast.

Wer wird hier zur Sprache kommen?

Christian Müller: Modcast versteht sich als Podcast für Mode, Kultur, Lifestyle und Musik. Das heißt wir werden den großen Kosmos der Modewelt zu Gast haben. Neben jungen Designern und Marken auch mal den ein oder anderen Künstler, da wir Mode als Kommunikation verstehen und Kommunikation niemals alleine für sich stattfinden kann, sondern immer im Kontext gesehen werden muss.

Welche Themen liegen euch am Herzen?

Philipp Westermeyer: Uns liegen neben der Mode ganz besonders Kunst und Musik am Herzen. Im Rahmen der Mode haben wir ein großes Interesse an der nachhaltigen Bewegung und versuchen diese zusammen mit Patrice Bouedibela bestmöglich zu unterstützen.

Die Macher hinter Modcast

Welche Hörer wollt ihr erreichen?

Sevil Uguz: Wir wollen neben den echten Mode-Geeks und Fachleuten auch den Mode-Muffel erreichen, der sich unseren Podcast vielleicht sonntags beim Joggen anhört. Denn Mode bewegt uns alle, den einen mehr und den anderen weniger.

Was wollt ihr mit dem Podcast erreichen?

Philipp Westermeyer: Wir wollen mit Modcast Menschen unterhalten! Manchmal haben wir auch einen bildenden Charakter, aber keinen belehrenden. Jeder, der ein wenig Interesse an modischen Themen hat - egal ob ein Marketing Manager von Zalando oder Shopping-Queen-Zuschauer - ist bei uns richtig.

Zum Schluss: Auf welche Gäste dürfen wir uns schon freuen?

Christian Müller : Ein buntes Potpourri an Gästen bis zum Sommer! Unter anderem erwarten wir Gäste wie Michael Michalsky, Sven Marquardt, Esther Perbandt und Wolfgang Joop.

Bild: Modcast

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN