Neue Fashion for Good Ausstellung 'Grow' stellt Biomaterialien vor

Heute, am 6. April 2021, startet die globale Nachhaltigkeitsinitiative Fashion for Good an ihrem Standort in Amsterdam eine neue Ausstellung namens „Grow“, die ganz den Biomaterialien gewidmet ist. Um Stoffe aus Fruchtabfällen, Pilzleder, Spinnenseide und Farbstoffe aus Bakterien und Algen geht es dabei, aber auch um Fragen rund ums Thema, etwa was genau Biomaterialien sind? Wie nachhaltig sie sind und was sie von traditionellen Fasern wie Baumwolle und Hanf unterscheidet? Und ob bio immer besser und nachhaltig bedeutet?

„Sich in den vielen verschiedenen Arten von nachhaltigen Materialien zurechtzufinden, kann für den Durchschnittsverbraucher eine Herausforderung sein. Für seine einjährige Ausstellung, die zum ersten Mal selbst kuratiert und entwickelt wurde, taucht das Fashion for Good Museum in alles ein, was mit Biomaterialien zu tun hat“, erklärt die Nachhaltigkeitsinitiative in einer Pressemitteilung.

Neue Fashion for Good Ausstellung 'Grow' stellt Biomaterialien vor

In der Grow-Ausstellung - die sowohl vor Ort als auch virtuell besucht werden kann - können Besucher neue Materialien, Innovationen, Designer und Marken, die Biomaterialien verwenden, entdecken und die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien erforschen, sowie ihre heutige Verfügbarkeit und wie sie zur Wandlung der Branche beitragen können.

„Grow zeigt, wie bahnbrechende Innovationen sich von der Natur inspirieren lassen und wie Wissenschaftler den Kreislauf von Schöpfung und Erholung nutzen, um die nachhaltigen Materialien der Zukunft herzustellen“, fügt Fashion for Good hinzu.

Die Ausstellung stellt dabei konventionelle Biomaterialien wie Biobaumwolle und biologisch abbaubare Materialien wie Flachs oder Hanf vor, aber auch innovative Marken und Produkte von Pionieren wie Pangaia (zum ersten Mal in den Niederlanden in einem Geschäft erhältlich), Freitag F-ABRIC, the Nude Label, Phool, Bananatex und Bioglitz.

Neue Fashion for Good Ausstellung 'Grow' stellt Biomaterialien vor

Grow ist das Ergebnis von einem Jahr konzentrierter Arbeit, die sich auf Biomaterialien spezialisierte. Während einige der vorgestellten Materialien bereits als fertiges Produkt erhältlich sind, sind andere noch in der Entwicklung. Um diese voranzutreiben, rief Fashion for Good das Grow Talent-Projekt ins Leben, ein dreimonatiges Programm, durch das junge Designer und kreative Talente mit innovativen Biomaterialien arbeiten werden, die nie zuvor benutzt wurden.

Die so entstandenen Kleidungsstücke werden dann im Oktober 2021 in der Ausstellung Grow 2.0 vorgestellt, die sich der Zukunft der Mode widmet.

Neue Fashion for Good Ausstellung 'Grow' stellt Biomaterialien vor

Erst Ende letzten Jahres hatte Fashion for Good auch ein Handbuch zu Biomaterialien zusammen mit der Plattform für Biomaterialien und ihrer Hersteller, Biofabricate, herausgebracht. Dieses wendet sich speziell an die Modebranche und listet die verschiedenen Materialien auf und schlüsselt auf, wie sie hergestellt werden, was sie enthalten und wie sie sich unterscheiden.

Virtuelle Touren der Grow-Ausstellung können auf der Fashion for Good-Website gebucht werden.

Fotos: Fashion for Good / Alina Krasieva

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN