• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Pariser Modewoche: Weiblichkeit ist angesagt, um dem Alltag zu entfliehen

Pariser Modewoche: Weiblichkeit ist angesagt, um dem Alltag zu entfliehen

Von AFP

4. Okt. 2022

Mode

Bild: Cecilie Bahnsen SS23

Kleider, Absätze, entblößte Körper: Bei der Prêt-à-Porter-Woche für Frauen in Paris ist die Weiblichkeit in Mode. Unverschämt theatralisch oder mit einer Prise Verrücktheit gewürzt, um schwierige Zeiten zu vergessen. Hier sind die fünf Dinge, die man von der am Dienstag endenden Modewoche für Frühjahr/Sommer 2023 mitnehmen sollte.

Elegante Kleider

Bei Givenchy ist das Kleid die Königin. In neongrün ist es drapiert und eng anliegend. In hellblau lässt es den Blick auf die eingearbeitete Lingerie frei. Die Roten haben viel von der Rückenpartie frei oder verzieren sie mit Bändern.

Einige werden mit langen Handschuhen getragen, die an jene schicken und filmreifen Outfits erinnern, die der Gründer des Hauses, Hubert de Givenchy, für Audrey Hepburn kreierte, nach mehreren Saisons, in denen der Schwerpunkt vom amerikanischen Designer Matthew Williams auf Streetwear gelegt wurde.

Edle Handschuhe waren die Accessoires der Kleider der Britin Victoria Beckham, die ihr Debüt auf der Paris Fashion Week mit einer glamourösen und sexy Kollektion feierte. Schräg geschnitten, mit breiten Schultern und betonter Taille waren sie vorteilhaft für die Figur, elegant und modern.

Bild: Cecilie Bahnsen SS23

Der Belgier Dries Van Noten bot strukturierte und fließende schwarze Kleider mit einer Fülle von Blumenprints.

Die Dänin Cecilie Bahnsen schickte Prinzessinnen in Turnschuhen auf den Laufsteg, die voluminöse, coole und romantische Kleider trugen, mit der Idee, "etwas Kostbares für jeden Tag zu schaffen".

Bild: Hermès, SS23

Zweckentfremdete Absätze

Absätze würde man nicht mit der Welt der feministischen Designerin Maria Grazia Chiuri, in Verbindung bringen, und doch sind sie das Schlüsselelement ihrer Kollektion.

„Ich habe das in der Vergangenheit nicht getan, aber bin zufrieden, weil die Inspiration von Katharina von Medici kommt", erklärte sie gegenüber AFP. Die zierliche Italienerin, die 1533 an den französischen Hof kam, war die erste, die Keilabsätze einsetzte, um größer zu wirken und sich damit zu behaupten.

Die Frau bei Hermès wird von Sandalen mit einer Sohle aus Kohlefaserlamellen angehoben, die für einen raumgreifenden Look sorgt. „Eine Mischung aus Technologie und Archaik", erklärt Pierre Hardy, Schuhdesigner bei Hermès, gegenüber AFP.

Bei Rochas läuft die Frau auf "Aquarien"-Absätzen und Dries Van Noten bietet Blumenschuhe an.

Bild: Hermès, SS23

Flucht

Der Amerikaner Rick Owens, Meister der apokalyptischen Modenschauen, vermittelte eine optimistische Botschaft mit Wasser, das aus Springbrunnen sprudelte, und Outfits in Sonnenfarben.

Der Wandel stammt von seinen Aufenthalten in Ägypten, wo er mit Erleichterung bewunderte, was nach unzähligen Kriegen überlebt hat. Maria Grazia Chiuri wollte aus der Dior-Show ein barockes Fest machen, mit einigen verblüffenden Elementen: In diesem schweren historischen Moment ist die Mode das einzige Gebiet, auf dem man noch spielen kann.

Charles de Vilmorin von Rochas lud in das legendäre Theater Folies Bergère ein, um eine "Ode an die Unbeschwertheit" mit Rüschen und Krinolinen zu präsentieren.

Die Kurvigen existieren

Kräftige Farben und ein Schnitt, der die Haut und die Kurven enthüllt: Die Molligen "existieren", versichert die Belgierin Ester Manas. Ihre sinnliche Kollektion von tief ausgeschnittenen Kleidern und Badeanzügen wird größtenteils von Models in Übergröße präsentiert.

Das kurvige amerikanische Starmodel Ashley Graham lief in einem Minikleid für Balmain, dessen Designer Olivier Rousteing sich für Vielfalt einsetzt. Der Franzose Victor Weinsanto ironisiert Vorurteile mit einem Outfit, das den Körper unterteilt und die Fettpölsterchen vervielfacht.

Stoppt den Elitismus

„Mode kann nicht nur ein elitärer Bereich sein", sagt Victor Weinsanto, der seine "Kumpels", Künstler und Modedesigner, in seine Kollektion einbezieht und seine Musen mit unterschiedlichen Körperformen auf dem Laufsteg auftreten lässt.

Der Georgier Demna ließ seinen Freund Kanye West für Balenciaga durch den Schlamm laufen und versicherte, dass alles, was "exklusiv und visuell teuer" sei, überholt sei. Victoria Beckham gab eine Lektion in englischer Coolness, indem sie sich mit ihrem Mann und ihren Kindern unter die Gäste mischte, um nach der Modenschau zu posieren und einen Drink zu nehmen. (AFP)

BIld: Balmain SS23.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.fr.

BALENCIAGA
BALMAIN
Cecilie Bahnsen
Dior
DRIES VAN NOTEN
Ester Manas
GIVENCHY
PARIS FASHION WEEK
Rochas
SS23