Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

Wer hat nicht von den Victoria’s Secret 'Angels' gehört, einem elitären Team von Supermodels, die für die alljährliche Modenschau der Wäschemarke auf den Laufsteg gehen? Seit den bescheidenen Anfängen von Victoria's Secrets Modenschau im Jahr 1995 ist die Veranstaltung zu einer der größten und übertriebensten, extravagantesten Modenschauen des Jahres geworden. Was sind aber die wahren Kosten, die sich hinter der Ausrichtung einer solchen Veranstaltung, Jahr für Jahr verbergen? Und was trägt eine solche Show wie Victoria's Secrets' zum Unternehmen insgesamt bei? Bringt es wirklich so viel extra? Oder ist es nur ein künstlicher Medienrummel, der letztendlich in sich zusammenfallen wird? FashionUnited hat genauer hingeschaut.

Möchten Sie mehr über FashionUnited’s Prognose zu den Entwicklungen der Victoria Secret Show in den nächsten Jahren lesen, haben aber nicht genug Zeit für die ganze Geschichte, dann klicken Sie hier für eine Zusammenfassung des Artikels mit allen wichtigen Höhepunkten.
Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

1996: Naomi Campbell in der ersten Victoria's Secret-Show

Victoria's Secret ist in den USA ein allgemeiner Begriff geworden, und seit der Einführung der ersten "Moden"schau im Jahr 1996 ist das Wäscheunternehmen rapide gewachsen. Im letzten Jahr erreichte es Umsätze von 7,5 Milliarden US-Dollar (6,85 Milliarden Euro; einschließlich internationaler Filialen) und FashionUnited erwartet, dass dieser Betrag 2015 auf 8 Milliarden US-Dollar (7,31 Milliarden Euro) anwachsen wird. Dieses erstaunliche Ergebnis platziert Victoria's Secret fest an die Spitze der größten weltweiten Akteure des Wäschemarkts: Die Hauptmarke Victoria's Secret und das Label VS Pink haben zusammen einen Marktanteil von 32 Prozent am 23,8 Milliarden-US-Dollar-schweren Wäschemarkt (21,75 Milliarden Euro). Das heißt, fast ein Drittel aller Wäscheumsätze landen bei Victoria's Secret.

Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

2000: Gisele Bundchen

Wie lange noch werden sich die Verbraucher Victoria's Secrets fantastische Fashion-Show anschauen?

Ein Teil von Victoria's' Secrets anhaltendem Erfolg kann auf den ausgezeichneten Umgang mit den sozialen Medien zurückgeführt werden, der dafür sorgt, dass die Marke für ihren Hauptkundenstamm relevant bleibt. Zusammen haben Victoria's Secret und VS Pink 9,3 Millionen Anhänger auf Twitter, 372.000 auf Pinterest, erstaunliche 29,2 Millionen Fans auf Instagram und weitere 39,4 Millionen Facebook-"Likes". Es ist nicht überraschend, dass die Marke eine der erfolgreichsten Modemarken der sozialen Medien ist. Auch wenn das Unternehmen laut dem YouGov BrandIndex einen leichten Rückgang für seine 2015-Show verglichen mit 2014 erlebte, so erreichte es während seiner jährlichen Modenschau am 4. Dezember noch 442.500 (Re)Tweets. Angesichts der Tatsache, dass die Marke sonst pro Tag im Durchschnitt 33.000 (Re)Tweets erzielt, kurbelt die Modenschau eindeutig die Aufmerksamkeit im Internet an. Die anhaltende Beliebtheit, stetige Umsätze und Gewinne haben dazu geführt, dass Victoria's Secret einen Markenwert von 4,2 Milliarden US-Dollar (3,84 Milliarden Euro) einbringt.

Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

2005: Karolina Kurkova, Gisele Bundchen, Alessandra Ambrosio

Schaut man sich die oben angeführten Umstände an, dann wird klar, dass Victoria's Secret eine fein abgestimmte, gut geölte PR-Maschine ist, die weiß, wie man das meiste aus seinen Marketingkampagnen macht, einschließlich einer 20 Jahre alten Modenschau. Auch wenn die Wäschemarke es geschafft hat, die weltweite Aufmerksamkeit auf ihre alljährlichen Shows zu ziehen, indem sie sie jedes Jahr besser und größer gemacht hat (jeder Wonderbra muss den vorherigen überbieten und teurer sein), die begehrtesten Models und Künstler für sich gewinnen konnte und die Show einen Monat später im Fernsehen zeigt, fragt sich FashionUnited, wie lange die Veranstaltung noch die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich ziehen kann? Werden die Leute in 15 Jahren immer noch gespannt auf die Fernseh- (beziehungsweise Internet-) Version warten oder wird der Glanz vom Wäsche-Spektakel ab sein?

Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

2010: Alessandra Ambrosio, Karolina Kurkova

Eine der vielen Wege, wie Victoria's Secret es geschafft hat, den Anreiz der Modenschau zu wahren, ist durch die Sicherung seiner Exklusivität. Die jährliche Modenschau ist keine öffentliche Veranstaltung und nur eine begrenzte Anzahl von Tickets wird verkauft; zudem für einen Preis von 12.500 US-Dollar (11.400 Euro) und mehr. Obwohl bestimmte Prominente, Künstler und Beeinflusser jedes Jahr zur Modenschau eingeladen werden, können diejenigen, die an einer Einladung interessiert sind, ihr Glück versuchen, indem sie ein Ticket per Auktion erstehen. 2014 wurden zwei Tickets zur Modenschau bei einer Auktion für einen wohltätigen Zweck für erstaunliche 25 Millionen US-Dollar (22,84 Millionen Euro) ersteigert. Auch wenn Victoria's Secret den exakten Betrag, den es jedes Jahr mit Ticketeinnahmen verdient, nicht preisgibt, so zahlt der US-TV-Kanal CBS, der die Show bereits seit 10 Jahren ausstrahlt, über 1 Million US-Dollar (910.000 Euro) für die Übertragungsrechte.

Wann wird die Zeit der Victoria's Secret-Modenschau um sein?

Traditionall veranstalten Designer ihre Modenschauen, um potentiellen Käufern ihre neuen Kollektionen vorzustellen, was wiederum für das Label Umsatz generiert. Im Fall von Victoria's Secrets jährlichem Spektakel ist dies nicht der Fall, da die ganze Show als eine einzige teure Marketingkampagne abgeschrieben werden kann. FashionUnited schätzt, dass Victoria's Secret indirekt 500 Millionen US-Dollar (457 Millionen Euro) in den letzten 20 Jahren mit der Modenschau verdient hat. Seit 1996 dreht sich die Show auch um "Fantasie"-BHs, die preislich zwischen 1 Million US-Dollar (910.000 Euro; im Jahr 1996) und 15 Millionen US-Dollar (13,71 Millionen Euro; im Jahr 2000) liegen können. Obwohl all diese BHs im Victoria's Secret-Katalog aufgeführt werden, steht keiner zum Verkauf - und eine Reihe dieser Fantasie-BHs hat es auch nie ins Fernsehen geschafft, da Victoria's Secret die Show nicht vor 2001 übertragen ließ. Aber sie haben dabei geholfen, das Image von Victoria's Secret als ultimativer Wäschemarke aufzubauen, was dazu geführt hat, dass das Unternehmen Marktführer wurde.

Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

2015: Neue Gesichter Kendall Jenner, Gigi Hadid

Seit der ersten richtigen Victoria's Secret-Laufsteg-Show im Jahr 1996 hat die Wäschemarke 1,04 Milliarden US-Dollar (950 Millionen Euro) für die Veranstaltung hingeblättert, davon 15 Millionen US-Dollar (13,7 Millionen Euro) allein für die Fernsehübertragung. Ein Großteil dieser Summe wurde auf die Anstellung der Victoria's Secret "Angels" verwendet, die inzwischen Kultstatus erreicht haben, und die sich zu Jahresverträgen verpflichten müssen. Laut Schätzungen von FashionUnited hat Victoria's Secret über die Jahre rund 632,5 Millionen US-Dollar (577,4 Millionen Euro) ausgegeben, um sich eine Schar elitärer Models für die Veranstaltung zu sichern. Ein Viertel der gesamten Show-Kosten, 239 Millionen US-Dollar (218 Millionen Euro), wurden für den Veranstaltungsort verwendet und weitere 132 Millionen US-Dollar (120 Millionen Euro) für all die "Fantasie"-BHs der letzten 20 Jahre.

Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

2020: Ein zukünftiges, von Pat McGraths Gold001-Kollektion inspiriertes Outfit

Trotz der steigenden Kosten haben die Victoria's Secret-Modenschauen immenses Interesse unter den Verbrauchern ausgelöst, was wiederum zu Extraumsätzen der Marke geführt hat - was letztendlich das Ziel des Unternehmens ist, wenn es Jahr für Jahr wieder die Modenschau präsentiert. In den letzten Jahren hat Victoria's Secret spezielle, von der Show inspirierte Reihen eingeführt, was dabei hilft, Verbrauchern die extravagante Veranstaltung noch näher zu bringen. Die letzten 19 Victoria's Secret-Modenschauen haben so rund 5 Milliarden US-Dollar (4,56 Milliarden Euro) an zusätzlichem Umsatz generiert. Die diesjährige Show, bei der momentan gefragte Models wie Kendall Jenner und Gigi Hadid zu ihren Flügeln griffen, werden dem Wäscheriesen weitere 320 Millionen US-Dollar (292 Millionen Euro) bescheren. Deshalb ist die Rendite von Victoria's Secrets milliardenschwerer Investition in den letzten 20 Jahren auf 5,3 Mal der Kosten angewachsen, erstaunliche 5,3 Milliarden US-Dollar (4,84 Milliarden Euro), was beweist, dass die Modenschau sich als unglaubliche Investion für Victoria's Secret herausgestellt hat.

Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

2025: Die Show zu organisieren wird riskant... wie ein Glücksspiel

Wie lange wird Victoria’s Secrets "Traum" noch anhalten?

Obwohl die Übertragung der Modenschau immer noch Millionen Zuschauer weltweit anzieht und in den USA in den letzten 14 Jahren 144 Millionen direkte Zuschauer generiert hat, sind die Zuschauerzahlen in den letzten Jahren - nach einem Hoch von 11,9 Millionen im Jahr 2011 - doch gefallen. Dies wird mit dem rückläufigen Medienrummel der Show in Verbindung gebracht, da sie nicht mehr die Neuheit ist, die sie vor 10 Jahren war. Obwohl Victoria's Secret dafür sorgt, dass jede neue Show auch eine Menge neuer musikalischer Talente und Schönheiten zusammenbringt, sowie neue Designs und Themen, suchen Fans inzwischen selbst im Internet nach den Models, die sie interessieren, statt einen Monat darauf zu warten, dass die Show im Fernsehen übertragen wird.

Dieses abnehmende Interesse an der Modenschau zeigte sich dieses Jahr auch an den Tweets, die sich um sie drehten. Einen Tag vor der Show betrug diese Anzahl 35.000, was nicht viel höher ist als der Tagesdurchschnitt von 33.000 Tweets. Am Tag der Show stieg die Anzahl auf 215.000 und erreichte einen Tag nach ihr einen Höhepunkt von 228.000, was sich hauptsächlich durch die Zeitverschiebung und die verschiedenen Publikationen der Medien zurückführen lässt. Drei Tage nach der Show sank die Zahl auf 27.000 Tweets. Dies zeig, wie die Modenschau eine kurzen Welle des Interesses hervorruft, die dann genauso schnell auch wieder abebbt.

Victoria's Secrets Modenschau: genießen Sie sie, solange es noch geht

2030: 35. Jubiläum der Show, das Ende...

Gemäß den Berechnungen von FashionUnited hinsichtlich des jährlichen Gewinns, den die Show einbringt, wird sie noch ein paar weitere Jahre stattfinden. In den nächsten 20 Jahren wird jedoch ein Punkt komen, wenn die Einnahmen die Ausgaben nicht mehr decken und die Modenschau nicht länger das Interesse der Verbraucher halten kann. Angesichts eines sinkendem Interesses und steigender Kosten wird wahrscheinlich in 12 Jahren der Punkt erreicht sein, wenn die Ausgaben sich mit den Einnahmen decken - laut der Prognose von FashionUnited wird diese Summe rund 125 Millionen US-Dollar (114 Millionen Euro) betragen. Es ist unmöglich für Victoria's Secret, mit seiner alljährlichen Modenschau bis in alle Ewigkeit weiterzumachen und FashionUnited erwartet, dass sie zum letzten Mal im Jahr 2030 veranstaltet wird.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von: Studio Iva (IGM: studio_iva)

Höhepunkte:

Kosten der Show 2015: 67 Millionen US-Dollar

Einnahmen der Show 2015: 321 Millionen US-Dollar

Gesamtkosten aller Shows der letzten 20 Jahre: 1.040 Millionen US-Dollar

Einnahmen aller Shows der letzten 20 Jahre: 5.320 Millionen US-Dollar

Kosten der "Engel" pro Jahr: 50 Millionen US-Dollar

Kosten der "Engel" in 20 Jahren: 632 Millionen US-Dollar

Erste Modenschau: 1996

Letzte Modenschau: 2030 (35. Jubiläum)

Dies ist der zehnte Teil einer neuen Serie basierend auf spezifischen Business-Einblicken von FashionUniteds Top 100 Index. In der nächsten Woche geht es um Gucci.

Geschrieben für FashionUnited UK von Vivian Hendriksz; übersetzt von Simone Preuss.


 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN