• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Von Bling Bling bis Flower Power: Die Streetstyle-Trends aus Mailand und Paris

Von Bling Bling bis Flower Power: Die Streetstyle-Trends aus Mailand und Paris

Von Ole Spötter

14. März 2022

Mode

Streetstyle-Looks aus Paris und Mailand | Fotos: Nick Leuze

Während sich die Welt zwischen Corona und Ukraine-Krieg bewegt, versammelte sich die Modebranche bei den Fashion Weeks in Mailand und Paris. Auf den Straßen der Modemetropolen schien es in dieser Saison darum zu gehen, die Pandemie hinter sich zu lassen und zu altem Glanz zurückzukehren. Dabei ging es aber nicht nur darum möglichst funkelnde Kleider auszuführen sondern auch die Kraft der Mode zu nutzen, um ein Zeichen des Friedens zu setzen.

Flower Power und 70er-Vibes

Anfang der 70er kam mit den Hippies der Flower-Power-Style. Die bunten Blumenmuster waren bei dieser Bewegung ein Symbol für das Ideal einer humanisierten Gesellschaft. Während in der Ukraine der Krieg tobt, wurde auch auf den Straßen der Modewochen dieser Spirit wieder zum Leben erweckt.

Streetstyle-Looks aus Paris und Mailand | Fotos: Nick Leuze

Neben Stücken mit simpel illustrierten Blumen waren aber auch leuchtende Farben und Mustern zu sehen – wie aus einer Lavalampe. Weite Pullover wurden mit lässigen Accessoires wie seidigen Stirnbändern und großen Sonnenbrillen kombiniert. Dem stehen Drucke gegenüber die an die gemusterte Tapete der 70er Jahre erinnern – mit einer gedeckten Farbpalette aus Beige, Grün und Orange.

Farbverläufe

Genauso bunt zeigten sich die Träger:innen von Stücken mit Farbverläufen. Der Trend, der sich schon auf dem Laufsteg der Pariser Herrenmodewoche im Januar abzeichnete, war nun auch bei den Streetstyle-Looks zu entdecken. Dabei waren eng anliegende Longsleeves – wie aus der Y/Project FW22-Kollektion – Blusen sowie flauschige Mäntel zu sehen.

Streetstyle-Looks aus Paris und Mailand | Fotos: Nick Leuze

Die farbenfrohen Looks wurden mit einfarbigen Taschen kombiniert, dessen Ton sich in den Farbverläufen wiederfindet. Die Farben des restlichen Outfits sind derweilen zurückhaltend, sodass das It-Piece und die passenden Accessoires im Fokus stehen.

Muster-Dopplung

Weniger die Farben, aber dafür die Muster sorgten bei den Träger:innen für einen Hingucker. Dabei ging es in dieser Saison nicht um das Layering und Mixen von möglichst verschiedenen Mustern, sondern um das Spiel mit einem bestimmten Material und Muster.

Streetstyle-Looks aus Paris und Mailand | Fotos: Nick Leuze

Muster wie Tartan wurden in unterschiedlichen Farben und Arten kombiniert und zu einem Stück zusammengebracht. Dabei geht die Bandbreite von einem eher ruhigen Look mit Holzfällerhemd bis zu einer punkigen Ästhetik, bei der ein kurzer Kilt mit DIY-Ästhetik im Fokus steht. Aber auch andere Muster und Stoffe wie Leder und Snake-Prints in verschieden Farben sind zum Einsatz gekommen.

Snake-Print

Die Schlangenleder-Optik schien in dieser Saison beim Streetstyle besonders beliebt unter den Animal-Prints zu sein – die eigentlich immer irgendwo auf den Straßen und Laufstegen zu entdecken sind. So setzte Ami für die FW22-Laufsteg-Looks auf Leo-Prints und Alaïa auf eine ganze Bandbreite von Zebra- bis Geparden-Optik. Auf der Straße war es allerdings besonders der Snake-Print, der wie im oberen Trend in verschiedenen Farben für einen Rock kombiniert wurde. Es kam aber auch dezentere Schlangenleder-Optik bei Hosen und Jacken zum Einsatz.

Streetstyle-Looks aus Paris und Mailand | Fotos: Nick Leuze

Pieces mit helleren Schlangen-Drucken wurden mit weißen Stücken abgerundet. Bei dunkleren Mustern, wurde aber auch etwas Farbe eingesetzt. So lässt sich eine dunkle Hose mit Snake-Print gut mit einer grünen Oversized-Jacke kombinieren, die dem Look einen gewissen Urwald-Touch gibt.

Bling Bling

Für einen kleinen, funkelnden Hoffnungsschimmer in dieser schwierigen Zeit sorgten die mit Pailletten und Steinchen geschmückten Pieces. Die glitzernden und funkelnden Elemente wurden sowohl großflächig als auch dezenter eingesetzt.

Streetstyle-Looks aus Paris und Mailand | Fotos: Nick Leuze

Besonders auffällig war aber auch, dass die Bling-Bling-Stücke nicht nur in Form von klassischer Abendgarderobe getragen wurden. Eine Trägerin kombinierte einen schimmernden Pailletten-Overall mit einem leicht transparenten und fließenden Parka. Bei einem alternativeren Look tauchte ein brauner, kurzer Rock, der mit verschiedenfarbigen Edelsteinen besetzt wurde, unter einem braun-weiß gefleckten Mantel auf.

FW22
MFW
PFW
Streetstyle
TRENDS