Wolford und Vetements geben Catwalk-Kollaboration heraus

Das österreichische Bekleidungsunternehmen Wolford hat sich mit dem französischen Streetwear-Label Vetements zusammengetan. Das Ergebnis der Kollaboration ist eine Faux Tattoo-Strumpfhose und ein Maxi-Strickkleid, die beide zuerst auf der Pariser Männermodewoche im Juni auf dem Laufsteg zu sehen waren. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft sind sie jetzt erhältlich.

Die Idee hinter der Kollaboration war, sowohl den charakteristischen Stil von Vetements als auch Wolfords jüngste Innovationen und Handwerkskunst zu verbinden und gleichzeitig die klassischen Stücke der Alltagsgarderobe von Frauen neu zu definieren.

Die „Nude 8 Tights“ verkörpern daher die Idee von Wolfords Konzept der „zweiten Haut“ und bilden die Grundlage für Vetements zeitgemäße Überarbeitung, die durch Hinzufügen von Street-Symbolen und Gang-Tattoos die Illusion echter Tattoos vermitteln.

Wolford und Vetements geben Catwalk-Kollaboration heraus

Das schwarzweiße Maxikleid von Vetements und Wolford weist Linien auf, die von den Abmessungen professioneller Mannequins der Haute Couture inspiriert sind und die Konturen des Körpers neu definieren. Das Kleid sei als Einzelstück oder in Kombination mit anderen Kleidungsstücken zu tragen und verwandle den Körper der Trägerin in eine Leinwand, die „Individualität und persönlichen Stil“ betone, so Wolford.

Das Bekleidungsunternehmen verfolgt bereits seit letztem Jahr die Idee, von Strumpfhosen mit Tattoos, als es fünf Tattoo-Künstlerinnen aus Hamburg, Mailand, Amsterdam, Paris und London verpflichtete, für das Projekt “Wolford Ink” Nude 8 Tights in fünf exklusiven Designs herauszubringen.

Fotos: Wolford, Vetements

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN