• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Adler: Aufsichtsratsvorsitzender legt Amt nieder

Personen |AKTUALISIERT

Adler: Aufsichtsratsvorsitzender legt Amt nieder

Von Ole Spötter

18. März 2021

Der Aufsichtsratsvorsitzende Massimiliano Monti und das Aufsichtsratsmitglied Giorgio Mercogliano des Bekleidungskonzerns Adler legen ihr Amt vorzeitig nieder.

Monti und Mercogliano haben dem Vorstand der Adler Modemärkte AG am Donnerstag mitgeteilt, dass sie ihre Ämter mit Wirkung zum 20. April niederlegen und zum Ablauf dieses Tages aus dem Aufsichtsrat ausscheiden werden, heißt es in einer Adhoc-Meldung des Bekleidungshändlers.

Genaue Hintergründe liegen dem Unternehmen nicht vor, heißt es auf Anfrage von FashionUnited. Die Maßnahme lasse sich aber sicherlich in Zusammenhang mit laufenden Sanierung im Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung in Zusammenhang bringen, so ein Unternehmenssprecher.

Monti gehört dem Gremium seit Juni 2013 an und wurde im Mai 2016 zum Aufsichtsratsvorsitzenden. Mercogliano ist ebenfalls seit Juni 2013 Aufsichtsratsmitglied.

Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung

Im Januar hat Adler einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Grund dafür war die wegen des zweiten Lockdowns bedingte vorrübergehende Ladenschließung. Der Insolvenzplan soll bis Juni stehen.

„Die erneute Corona-bedingte Schließung fast aller Standorte hat uns leider keine andere Wahl gelassen. Wir werden alles dafür tun, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten und Adler schnellstmöglich zu sanieren und wieder in eine positive Zukunft zu führen”, sagte Thomas Freude, Vorstandsvorsitzende der Adler Modemärkte AG.

Anfang März wurde bekannt, dass mehrere Investoren sich für das Unternehmen aus Haibach bei Aschaffenburg interessieren.

Dieser Beitrag wurde am 18.3.21 um 17.20 Uhr mit einer Antwort von Adler ergänzt.

Foto: Adler Modemärkte AG