Birgit Adels wird CEO von Liebeskind Berlin

Der Bekleidungskonzern S.Oliver Group hat eine neue Chefin für sein Label Liebeskind Berlin gefunden. Am Dienstag gab die S.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG bekannt, das Birgit Adels den Posten am 1. Mai übernehmen wird. Sie tritt dann die Nachfolge von Brigitte Danielmeyer an, die das Unternehmen Ende Februar verlassen hatte.

Adels verfügt über langjährige Erfahrungen in der Mode- und Kulturbranche. Zuletzt war sie als Partner und Global Head of Fashion and Luxury bei der Unternehmensberatung Heidrick & Struggles tätig. Davor hatte sie unter anderem als Global CEO das Label Viktor & Rolf geleitet und war für das Nordeuropageschäft von Prada verantwortlich gewesen. Außerdem bekleidete sie verschiedene Posten bei der EMI Music Group und bei namhaften Medienkonzernen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Birgit Adels für den Posten des CEO gewinnen konnten“, erklärte Gernot Lenz, der Vorstandschef des Mutterkonzerns S.Oliver Group, in einer Mitteilung. „Mit ihrer umfangreichen interkulturellen Führungserfahrung in diversen Branchen wird sie Liebeskind Berlin für die Zukunft stärken und das Wachstum weiter vorantreiben.“

Fotos: S.Oliver, Liebeskind Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN