(werbung)
(werbung)

Sebastian Janus wird ab dem 31. August 2017 nicht mehr Finanzchef für das Foot Locker eCommerce-Geschäft in Europa sein. Der 32-Jährige verlässt Foot Locker, um sich ein Jahr auf Freiwilligenarbeit in Asien und Südamerika zu konzentrieren. Wer Janus' Nachfolge antreten wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

"Gestern war mein letzter Tag im Foot Locker-Büro. Die letzten 12+ Jahre waren die aufregendsten meines Lebens und ich werde immer dankbar sein für die Gelegenheit, mit so vielen talentierten Leute zusammengearbeitet zu haben", kommentierte Janus vor ein paar Tagen auf LinkedIn.

Janus war im Jahr 2013 durch den Verkauf seines Unternehmens Tredex an Foot Locker ins Management des weltweiter Marktführers im Bereich Sportschuhe eingestiegen. Bei Foot Locker war Janus als Chief Financial Officer (CFO) im Bereich Finanzen für das eCommerce-Geschäft in Europa verantwortlich.

Im Jahr 2005 hatte Janus den auf E-Commerce spezialisierten Dienstleister Tredex gegründet, an dem sich ab 2010 der Sportartikel-Händler Runners Point zu 75 Prozent beteiligte. Dort verantwortete Janus ab 2010 als CFO die Bereiche Finanzen, Personal und Recht.

Janus studierte in den Jahren 2013 und 2017 an der OISE Cambridge sowie Ökonomie und Management an der FOM Hochschule für Ökonomie & Management von 2009 bis 2013 und an der Ruhr-Universität Bochum von 2006 und 2007.

Erst am Freitag brach die Foot Locker-Aktie vorbörslich um rund 20 Prozent ein, was Anleger beunruhigte. Der Umsatz fiel im zweiten Quartal um 4,4 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar (rund 1,45 Milliarden Euro), wofür Konzernchef Richard Johnson enttäuschende Verkäufe von Top-Artikeln sowie einen Mangel an innovativen neuen Produkten verantwortlich machte.

Lesen Sie auch: Ein Jahr Auszeit: Sebastian Janus, ex-Foot Locker, im Interview