Diesel ernennt neuen CEO

Nachdem Diesels künstlerischer Leiter Nicola Formichetti erst am Montag über die sozialen Medien verlauten ließ, dass er das italienische Modelabel verlassen werde, kündigte das Unternehmen jetzt die Nachfolge für Geschäftsführer Allessandro Bogliolo an, der Diesel im Oktober für Tiffany & Co. verließ. Marco Agnolin, Leiter der Inditex-Marke Bershka seit 2011, wird die Position übernehmen.

„Ich bin stolz darauf, Marco an Bord begrüßen zu dürfen, einen der talentiertesten Manager der Modebranche weltweit und einen Profi, dessen Karriere ich schon lange verfolgt habe”, sagte Firmengründer Renzo Rosso in einer Stellungnahme. „Seine Erfahrung und persönliche Einstellung, zusammen mit unserer Vision der Marke, werden Diesel zu einer erfolgreichen Zukunft verhelfen.”

Die Ernennung von Agnolin, der vor Bershka als Standortmanger Italien für Inditex tätig war, und seine Einblick könnten Diesel dabei helfen, Fast Fashion-Konkurrenten wie Zara und H&M abzuwehren und sich eine eigene Nische als Premium Denim- und Lifestyle-Marke zu schaffen. „Mein ganzes Leben wurde ich von der Marke Diesel inspiriert und heute fühle ich mich geehrt, für diese Marke arbeiten zu können”, erklärte Agnolin.

Bogliolo und Formichetti stießen beide 2013 zum Unternehmen, um das Projekt „Dieselreboot“ in Angriff zu nehmen, also die Marke zu reformieren. Die Qualität des Angebots wurde verbessert und eine neue Marketingstrategie bemüht. Diese scheint aber nicht bei den Kunden einzuschlagen, verzeichnete das Unternehmen im Jahr 2016 doch Umsatzeinbußen in Höhe von 960 Millionen Euro.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN