Das türkische Denim-Label Mavi verliert zwei seiner Vorstandsmitglieder: Emin Cezairli und Serdar Mazmanoglu kündigten an, Mavi verlassen zu wollen, jedoch erst ab Februar 2019. Wer ihre Nachfolge antreten wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Bis 31. Januar 2019 sind Cezairli und Mazmanglu jedoch „noch voll für Mavi im Einsatz”, so die beiden Mavi-Veteranen, laut Textilwirtschaft. Sie sind beide seit Beginn des Labels vor mehr als 20 Jahren dabei und haben es nach Europa und damit auch nach Deutschland gebracht.

In den ersten Jahren war es schwierig und die Marke mit ihren türkischen Jeans stieß auf viel Skepsis. „Die ersten fünf Jahre waren nicht einfach, aber wir konnten dank unserer Ausdauer, Produktqualität und gutem Preis-Leistungsverhältnis bestehen“, erinnerte sich Cezairli im Jubiläumsjahr im Interview mit Sportswear International.

Seit letztem Jahr ist Mavi an der Börse und verzeichnet ein gutes Wachstum; wobei sich gerade der Schwerpunkt auf den türkischen Markt auszahlt. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte die Marke ordentlich zulegen und verzeichnete ein Umsatzplus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr sowie eine 30-prozentige Steigerung des EBITDA und ein Plus von 43 Prozent beim Nettogewinn.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN