Frédéric Arnault wird CEO von Tag Heuer, Stéphane Bianchi leitet Uhren und Schmuck bei LVMH

Der Sohn von LVMH-Eigentümer Bernard Arnault, Frédéric Arnault, wird zum 1. Juli 2020 CEO des französischen Luxusuhrenherstellers Tag Heuer. Stéphane Bianchi, der bis jetzt die Position innehält, wird die Leitung der Uhren- und Schmuckabteilung von LVMH übernehmen. Außer den Uhrenmarken Tag Heuer, Hublot und Zenith wird Bianchi nun auch das Schmuckhaus Maisons Chaumet und den Pariser Juwelier Fred leiten.

Der erst 25 Jahre alte Frédéric Arnault hat einen kometenhaften Aufstieg bei Tag Heuer hinter sich: Er stieg schon während des Studiums im Jahr 2017 bei Tag Heuer ein und war bis jetzt Digitalchef der Uhrenmarke und damit auch für die Smartwatches zuständig. Davor war er für Facebook und die Unternehmensberatung McKinsey tätig.

Frédéric Arnault wird Tag Heuer-Chef

„Frédérics Ernennung ist eine Bestätigung seiner Leistungen bei Tag Heuer, wo es ihm gelungen ist, Innovation, Tradition und Savoir-faire in dieser historischen Marke zu vereinen. Diese beiden Ernennungen zeigen unser volles Vertrauen in das Wachstumspotenzial dieser Marken“, kommentierte Bernard Arnault die Ernennung vor wenigen Tagen.

Tag Heuer wird sich weiterhin auf seine Uhrenreihen Carrera, Monaco und Aquaracer konzentrieren und gleichzeitig seine dritte Generation von Smartuhren einsetzen, um „seinen Avantgarde-Status in der Branche zu festigen“, so LVMH.

Stéphane Bianchi für Uhren und Schmuck bei LVMH verantwortlich

„Es erfüllt mich mit Stolz zu sehen, dass Frédéric nach der Schlüsselrolle, die er bei der strategischen Neupositionierung von Tag Heuer gespielt hat, meine Nachfolge an der Spitze des Unternehmens antritt. Er hat der Digitaltechnik einen Platz im Herzen der Bestrebungen des Unternehmens verschafft, den Kollektionen wieder echten Schwung verliehen und gleichzeitig die Entwicklung und Lancierung der äußerst erfolgreichen dritten Generation der Connected-Uhren geschickt geleitet“, sagte Bianchi.

Frédéric Arnault wird CEO von Tag Heuer, Stéphane Bianchi leitet Uhren und Schmuck bei LVMH

Der 55-Jährige verbrachte den größten Teil seiner Karriere bei der Yves Rocher Gruppe, die er von 1998 bis 2015 als CEO leitete, insbesondere die Marken Yves Rocher und Petit Bateau. Danach wechselte er in den Verwaltungsrat der Maus Group, zu der die Marken Lacoste und Gant gehören. Am 1. November 2018 übernahm Bianchi das Amt von Jean-Claude Biver als Präsident der Uhrenabteilung von LVMH, speziell der Marken Hublot, Zenith und Tag Heuer, und wurde auch zum CEO von Tag Heuer ernannt.

„Seit seiner Ankunft bei LVMH hat Stéphane der Uhrenabteilung neues Leben eingehaucht. Ich bin sicher, dass er dieses große Werk weiterführen wird und dass er sein ganzes Talent und seine Entschlossenheit für die Entwicklung der Maisons Chaumet und Fred einsetzen wird“, erklärte Arnault.

Jean-Marc Mansvelt, CEO von Chaumet, und Charles Leung, CEO von Fred, werden beide an Bianchi berichten, während Jean-Christophe Babin, Vorsitzender und CEO von Bulgari, weiterhin Toni Belloni, dem stellvertretenden CEO der LVMH Gruppe, untersteht.

Mit der neuesten Ernennung arbeiten jetzt die vier ältesten von Arnaults fünf Kindern in Führungspositionen bei LVMH, unter anderem bei Vuitton und Rimowa.

Fotos: LVMH

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN