Gerry Weber: Retail-Chef Steinke geht

Chief Retail Officer Norbert Steinke hat den Modekonzern Gerry Weber International AG verlassen. Wie das Unternehmen am Mittwoch verkündete, schied der 56-Jährige „auf eigenen Wunsch“ aus der Geschäftsführung aus. Er habe „sein Vorstandsmandat mit sofortiger Wirkung aus persönlichen Gründen niedergelegt“, heißt es in einer Mitteilung. Zum Abschied dankte ihm der Konzern „für die gute Zusammenarbeit, seine Unterstützung und erfolgreiche Tätigkeit insbesondere bei der Neuausrichtung der Gerry Weber Gruppe“.

Steinke war im Frühjahr 2015 im Zuge der Übernahme des Bekleidungshändlers Hallhuber, den er seit 2009 leitete, zu Gerry Weber gekommen. Im folgenden Oktober wurde er zum Chief Retail Officer des Konzerns ernannt. Damit übernahm er neben der Verantwortung für Hallhuber auch die Zuständigkeit für die Einzelhandelsaktivitäten der Gruppe sowie für die Bereiche Marketing und Lizenzen. Einen Nachfolger konnte Gerry Weber am Mittwoch noch nicht präsentieren: Steinkes Aufgabengebiete würden übergangsweise von den verbleibenden Vorstandsmitgliedern Ralf Weber (CEO) und David Frink (CFO/COO) übernommen, teilte das Unternehmen mit.

Foto: Gerry Weber
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN