Natalie Massenet wird Co-Vorsitzende von Farfetch

Die E-Commerce-Pionierin Natalie Massenet ist zurück im Geschäft. Am Dienstag wurde bekannt, dass sie den Posten des Non-Executive Co-Chairman beim britischen Online-Modehändler The Farfetch Group übernehmen wird. Künftig soll sie zusammen mit José Neves die Geschicke des Konzerns lenken, teilte Farfetch mit. Der portugiesische Unternehmer hatte das in London beheimatete Unternehmen im Jahr 2008 gegründet.

Massenet hatte bereits im Jahr 2000 das Luxusmode-Versandhaus Net-A-Porter ins Leben gerufen. In den folgenden Jahren baute sie die Plattform zu einer der wichtigsten Adressen im globalen Online-Modegeschäft aus. 2013 übernahm die frühere Modejournalistin auch den Vorsitz des British Fashion Council, den sie seither innehat. Im Zuge der Fusion von Net-A-Porter mit dem Konkurrenten Yoox verließ sie das von ihr gegründete Unternehmen im Herbst 2015.

„Als José mich bat, diese Aufgabe zu übernehmen, konnte ich nicht nein sagen“, erklärte Massenet in einer Mitteilung. „Was Farfetch bisher geleistet hat, ist wirklich beeindruckend.“ Das Unternehmen habe „gezeigt, wie die Technologie den herkömmlichen Einzelhandelsvertrieb über Ladengeschäfte ergänzen und damit das Kundenerlebnis auf ein neues Niveau bringen kann“. Zusammen mit Neves wolle sie nun „die Vision weiterentwickeln, wie die Zukunft der Mode und Technologie aussehen wird“.

Foto: Farfetch
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN