Textilfilialist Adler baut Vorstand um

Der Bekleidungshändler Adler Modemärkte AG präsentierte am Dienstag nicht nur erste Eckdaten zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Geschäftsjahr 2017, sondern auch personelle Veränderungen in der Geschäftsführung. Auf einer außerordentlichen Sitzung habe der Aufsichtsrat beschlossen, „die Zusammensetzung des Konzernvorstands zu überprüfen“, hieß es aus Haibach.

Im Anschluss wurde verkündet, dass Chief Operating Officer (COO) Andrew Thorndike das Unternehmen „mit sofortiger Wirkung“ verlassen werde. Ein möglicher Nachfolger wurde nicht genannt. Außerdem soll das Führungsgremium um einen neuen Posten erweitert werden. Der Aufsichtsrat habe beschlossen, „die Position des Chief Commercial Officer im Konzernvorstand zu etablieren“, teilte das Unternehmen mit. Dieser werde die Verantwortung für die Omni-Channel-Strategie des Textilhändlers übernehmen. „Erste Gespräche mit potenziellen Kandidaten haben bereits stattgefunden“, erklärte Adler. Kontinuität gibt es hingegen auf der Position des Finanzchefs: Der Vertrag mit CFO Karsten Odemann wurde vorzeitig bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

Nach eigenen Angaben erarbeitet das Unternehmen derzeit eine neue Strategie. Wie die aussehen wird, soll „bis spätestens Mitte März“ verkündet werden. Ebenfalls am Dienstag hatte Adler erste vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht. Demnach sank der Umsatz um drei Prozent auf 525,8 Millionen Euro. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wurde um sieben Prozent auf „rund 25 Millionen Euro“ gesteigert, lag damit aber unter den eigenen Erwartungen: Prognostiziert worden war ein bereinigtes EBITDA im Bereich von 27 bis 30 Millionen Euro.

Foto: Adler Modemärkte AG
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN