Tom Tailor holt neuen Chef für das deutsche Retail-Geschäft

Der Hamburger Bekleidungskonzern Tom Tailor Holding SE bastelt weiter eifrig an seinem Personaltableau. Auch am Dienstag verkündete das Unternehmen die Neubesetzung einer Führungsposition. Demnach übernimmt Andreas Kaczmarczyk mit sofortiger Wirkung den Posten des Vice President Retail bei Tom Tailor. In dieser Funktion sei er nun „für das gesamte Retail-Geschäft in Deutschland sowie das globale Outlet-Geschäft verantwortlich“, teilte der Konzern mit.

Kaczmarczyk war zuletzt beim Bekleidungsunternehmen Orsay beschäftigt, wo er als Sales Director Western Europe die Verantwortung für das Retail-Geschäft in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Slowenien, Kroatien und Serbien trug. Auf seinem neuen Posten bei Tom Tailor soll der 39-Jährige nun die eingeleiteten Veränderungen im Einzelhandels-Segment fortsetzen, um „noch flexibler auf neue Trends reagieren zu können, weitere Einsparpotentiale zu realisieren und noch größere Begehrlichkeiten bei den Konsumenten zu wecken“. Beispielsweise gehe es darum, „mit kleineren, aber vielfältigeren Kollektionen“ zu arbeiten, die „Effizienz der Prozesskette“ zu steigern und „gezieltere Rabattierungen“ vorzunehmen, erklärte das Unternehmen.

Erst am Montag hatte die Tom Tailor Group den Posten des Global Vice President Digital mit Stefan Wenzel, dem früheren Deutschland-Chef des Online-Händlers Ebay, neu besetzt und die Führungsspitze der Konzernmarke Bonita ausgetauscht. Deren Geschicke führt nun der ehemalige Hallhuber-CEO Norbert Steinke.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN