Abercrombie & Fitch kann Quartalsverlust mehr als halbieren

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern Abercrombie & Fitch Co. ist mit einem kleinen Umsatzplus ins Geschäftsjahr 2019/20 gestartet. Zudem fiel der Verlust im ersten Quartal, das am 5. Mai endete, aufgrund von Kostensenkungen nicht einmal halb so hoch aus wie im Vorjahr. Die zuletzt schleppende Umsatzentwicklung und die zurückhaltenden Prognosen für die kommenden Monate, die ebenfalls am Mittwoch präsentiert wurden, kamen bei den Anlegern aber nicht sonderlich gut an: Im vorbörslichen Handel brach der Aktienkurs um mehr als 17 Prozent ein.

Im Auftaktquartal belief sich der Konzernumsatz auf 734,0 Millionen US-Dollar (658,1 Millionen Euro). Damit übertraf er das entsprechende Vorjahresniveau trotz negativer Währungseffekte um 0,4 Prozent. Den leichten Zuwachs verdankte der Konzern seiner Marke Hollister, deren Erlöse um 1,1 Prozent auf 428,4 Millionen US-Dollar stiegen. Im Segment Abercrombie, das neben dem Label Abercrombie & Fitch auch das Kindermodekonzept Abercrombie Kids umfasst, sank der Umsatz um 0,6 Prozent auf 305,5 Millionen US-Dollar. Flächen- und währungsbereinigt stiegen die Erlöse von Hollister um zwei Prozent und von Abercrombie um ein Prozent.

Beim Ergebnis machten sich umfassende Sparmaßnahmen, etwa die Schließung einiger kostspieliger Flagshipstores, deutlich bemerkbar. So schrumpfte der operative Verlust um 35,4 Prozent auf 27,3 Millionen US-Dollar. Der auf die Anteilseigner entfallende Nettofehlbetrag konnte sogar mehr als halbiert werden: Er sank von 42,5 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal auf 19,2 Millionen US-Dollar (17,2 Millionen Euro).

Das Unternehmen kündigte zudem die Schließung weiterer Standorte an. Bis Ende 2020 sollen demnach auch Flagshipstores der Marke Abercrombie & Fitch in New York, Mailand und Fukuoka aufgegeben werden. Statt auf große, repräsentative Boutiquen will der Bekleidungsanbieter nach eigenen Angaben künftig verstärkt auf kleinere Läden und Omnichannel-Angebote setzen.

Foto: Abercrombie & Fitch Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN