• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • ABG und Sparc übernehmen Denim-Label Lucky Brand

ABG und Sparc übernehmen Denim-Label Lucky Brand

Von Jan Schroder

17. Aug. 2020

Business

Der US-amerikanische Mode- und Medienkonzern Authentic Brands Group LLC (ABG) hat seine Portfolio weiter vergrößert. Am Freitag verkündete das Unternehmen, zu dem unter anderem namhafte Bekleidungsanbieter wie Volcom, Forever 21, Barneys New York, Aéropostale und Nautica gehören, die Übernahme des insolventen Denim-Labels Lucky Brand.

An der Transaktion beteiligt ist auch die Handelsgesellschaft Sparc Group LLC. Das Gemeinschaftsunternehmen, das ABG zusammen mit dem Immobilienkonzern Simon Property Group Inc. betreibt, führt bereits das operative Geschäft der Marken Aéropostale und Nautica. Der Kaufpreis für Lucky Brand belief sich auf insgesamt rund 140 Millionen US-Dollar (118 Millionen Euro). Erst wenige Tage zuvor hatte Sparc angekündigt, den ebenfalls insolventen Modehändler Brooks Brothers für 325 Millionen US-Dollar kaufen zu wollen.

Im Rahmen der nun verkündeten Akquisition übernahm ABG die geistigen Eigentumsrechte von Lucky Brand. Zudem ist der Konzern für die Lizenzpartnerschaften und die Weiterentwicklung der Marke zuständig. Sparc wird als Hauptlizenznehmer die operativen Aktivitäten von Lucky Brand führen. Dazu zählen die Bereiche Sourcing, Produktentwicklung und Design sowie das Großhandelsgeschäft, die stationären Stores von Lucky Brand in Nordamerika und das Online-Geschäft des Labels. Das Marketing, das künftig verstärkt auf digitale Kanäle ausgerichtet werden soll, werden ABG und Sparc gemeinsam übernehmen.

Foto: Lucky Brand Facebook-Page

ABG
AUTHENTIC BRANDS GROUP
Authentic Brands Group LLC
Brooks Brothers
Insolvenz
Lucky Brand
SPARC
Sparc Group LLC
Übernahme