Asos hält Wachstumstempo hoch

Der britische Online-Modehändler Asos Plc glänzt weiter mit hohen Umsatzzuwächsen. Das geht aus einem Zwischenbericht hervor, den das Unternehmen am Donnerstag veröffentlichte. Demnach belief sich der Gesamtumsatz in den vier Monaten vor dem 30. Juni auf 823,9 Millionen Britische Pfund (930,6 Millionen Euro). Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutete das eine Steigerung um 22 Prozent. Bereinigt um Wechselkursveränderungen ergab sich ein Plus von 21 Prozent.

Die Einzelhandelserlöse von Asos stiegen im Berichtszeitraum ebenfalls um 22 Prozent (währungsbereinigt +21 Prozent) auf 802,7 Millionen Britische Pfund. In Großbritannien wuchsen sie um 23 Prozent auf 288,0 Millionen Britische Pfund, im restlichen Europa um 31 Prozent (währungsbereinigt +23 Prozent) auf 257,4 Millionen Britische Pfund. In den USA dämpften Wechselkursveränderungen das Wachstumstempo: Dort stiegen die ausgewiesenen Erlöse lediglich um 15 Prozent auf 108,1 Millionen Britische Pfund, währungsbereinigt erreichte die Wachstumsrate aber 22 Prozent. Im Rest der Welt kam Asos auf Retail-Erlöse in Höhe von 149,2 Millionen Britischen Pfund, was einer Verbesserung um elf Prozent entsprach.

CEO Nick Beighton zeigte sich mit den vorgelegten Zahlen zufrieden. Nach den ersten zehn Monaten sei das Unternehmen dabei, seine Pläne für das gesamte Geschäftsjahr zu erfüllen. Ausdrücklich lobte er die „guten Umsatzzuwächse“ in Großbritannien, wo sich zahlreiche Konkurrenten derzeit ausgesprochen schwertun.

Dementsprechend hielt das Unternehmen an seinen Jahresprognosen fest. Gerechnet wird weiterhin mit einem Umsatzplus im unteren Bereich des Prognosekorridors, der ein Wachstum um 25 bis 30 Prozent vorsieht. In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres, das Ende August abgeschlossen wird, beliefen sich die Einzelhandelserlöse auf 1,93 Milliarden Britische Pfund (2,18 Milliarden Euro). Damit lagen sie um 25 Prozent (währungsbereinigt +23 Prozent) über dem entsprechenden Vorjahresniveau.

Foto: Asos
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN