Bestseller Group macht Gewinn und zahlt Corona-Staatshilfen zurück

Der dänische Bekleidungskonzern Bestseller A/S, zu dem Marken wie Vero Moda, Jack & Jones und Only gehören, hat nach eigenen Angaben trotz der Corona-Krise „den ersten Verlust in der Unternehmensgeschichte vermieden“ – und daraufhin bereits Staatshilfen in Millionenhöhe zurückgezahlt.

„Unsere finanziellen Resultate sehen nicht schön aus. Trotzdem werden wir einen Gewinn erzielen“, erklärte Konzernchef Anders Holch Povlsen am Dienstag in einer Mitteilung. Für den Bekleidungshändler war das eine positive Überraschung: Eigentlich habe er mit einem Verlust gerechnet, verriet Holch Povlsen und lobte die Beschäftigten: „Wir haben Siegeswillen und Kampfgeist im gesamten Unternehmen gesehen“. Genaue Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr will der Konzern erst im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Oktober veröffentlichen.

Angesichts der unerwartet positiven Resultate hat das Unternehmen nach eigenen Angaben aber bereits Staatshilfen in Höhe von 81 Millionen Dänischen Kronen (11 Millionen Euro) zurückgezahlt, die es im Rahmen des Corona-Hilfspakets der dänischen Regierung in Anspruch genommen hatte. Nachdem der Konzern aufgrund der krisenbedingten Umsatzeinbußen hunderte Mitarbeiter entlassen musste, denke er nun auch wieder über Neueinstellungen nach, erklärte Holch Povlsen.

Foto: Bestseller A/S

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN