Calida Group steigert Jahresgewinn zweistellig

Der schweizerische Bekleidungskonzern Calida Holding AG hat im Geschäftsjahr 2017 Fortschritte beim Umsatz und Ergebnis gemacht. Dazu trug ein deutliches Wachstum im Online-Geschäft bei. Das geht aus den aktuellen Resultaten hervor, die das Unternehmen am Montag vorlegte.

Demnach stieg der Konzernumsatz der Calida Group gegenüber dem Vorjahr um 2,6 Prozent auf 380,6 Millionen Schweizer Franken (330,0 Millionen Euro). Die Wäschemarke Calida konnte um 2,4 Prozent auf 133,8 Millionen Schweizer Franken zulegen, beim Lingerie-Label Aubade stiegen die Erlöse um 3,7 Prozent auf 55,5 Millionen Euro. Auch die Freizeitmodemarke Oxbow verbesserte sich: Ihr Umsatz wuchs um 6,0 Prozent auf 26,8 Millionen Euro.

Das Outdoor-Segment Millet Mountain Group musste demgegenüber einen Umsatzrückgang um 6,4 Prozent auf 95,7 Millionen Euro hinnehmen, auch die Möbel-Sparte Lafuma Mobilier verfehlte mit 38,0 Millionen Euro das Vorjahresniveau (-1,1 Prozent).

Im Online-Geschäft wurden die Erlöse "mehr als verdoppelt"

"Zu den wichtigsten Entwicklungen im Berichtsjahr gehören die gut vorankommende Integration des E-Commerce-Spezialisten Reich Online, das starke Wachstum unseres Online-Handels, die zweistelligen Zuwachsraten im Herrensegment von Calida, die erfolgreiche Modernisierung der Marke Calida, die Verbesserung der Profitabilität bei der Millet Mountain Group, das gute Exportwachstum der Luxuslingerie-Marke Aubade und die positive Entwicklung der Marke Oxbow, die umsatzmässig wieder wächst", erklärte CEO Reiner Pichler in einer Mitteilung.

Die Unternehmensgruppe hatte ihr Online-Geschäft im vergangenen Jahr mit der Übernahme des E-Commerce-Spezialisten Reich Online gezielt gestärkt. Auch darüber hinaus investierte der Konzern "in die Weiterentwicklung des E-Commerce und in die Digitalisierung". Das war an den Zahlen in diesem Bereich schon 2017 ablesbar: "Dank der Forcierung des Online-Geschäfts konnte die Gruppe ihre Verkäufe im eigenen E-Commerce im Berichtsjahr mehr als verdoppeln", erklärte das Unternehmen. Sein Anteil am Gesamtumsatz sei von 3,6 Prozent auf 8,2 Prozent gesteigert worden.

Für das laufende Jahr erwartet der Konzern eine stabile Entwicklung beim Umsatz und Ergebnis

Trotz der finanziellen Anstrengungen beim Ausbau des Online-Geschäfts wuchs der operative Gewinn zweistellig. Er stieg um 18,0 Prozent auf 21,6 Millionen Schweizer Franken. Der Nettogewinn lag 2017 bei 16,9 Millionen Schweizer Franken und übertraf das Vorjahresniveau damit um 14,3 Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018 kündigte das Unternehmen weitere "substantielle Investitionen in die Entwicklung der Marken und in das gezielte Vorantreiben der Digitalisierung" an. Das Management mit „einer stabilen Umsatz- und Profitabilitätsentwicklung“, obwohl die "wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in unseren Marktsegmenten und Märkten" eine "Herausforderung" bleiben würden.

Calida Group, Geschäftsjahr 2017
Umsatz 380,6 Millionen CHF
Nettogewinn 16,9 Millionen CHF

Foto: Calida Facebook Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN