Calida Group steigert Jahresumsatz und Gewinn

Der schweizerische Bekleidungskonzern Calida Group konnte am Freitag ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 bilanzieren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen in wichtigen Märkten verkündete das Unternehmen solide Zuwächse beim Umsatz und Gewinn. „Wir sind stolz, dass sich die Calida Group deutlich besser entwickelte als der Markt“, erklärte CEO Reiner Pichler in einer Mitteilung. „Die starke Performance aller Marken und Vertriebskanäle ist das Ergebnis der konsequenten Umsetzung der im Jahre 2016 definierten Unternehmensstrategie.“

Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 7,6 Prozent auf 409,5 Millionen Schweizer Franken (360,6 Millionen Euro). Bereinigt um Wechselkursveränderungen lag die Wachstumsrate bei 4,1 Prozent. Besonders dynamisch entwickelte sich das Online-Geschäft, das im vergangenen Jahr durch die Übernahme des deutschen E-Commerce-Spezialisten Reich gezielt gestärkt worden war: Dort legten die Erlöse um 42,2 Prozent zu. Der Anteil es eigenen Online-Handels am Gesamtumsatz stieg dadurch auf 10,8 Prozent.

Alle Konzernsparten konnten 2018 Zuwächse erzielen

Zum Wachstum trugen alle Sparten bei: Die Wäschemarke Calida verbesserte ihren Umsatz um 3,9 Prozent (währungsbereinigt +1,3 Prozent) auf 139,0 Millionen Schweizer Franken, beim Lingerie-Label Aubade wuchsen die Erlöse um 1,0 Prozent auf 56,0 Millionen Euro. Das Outdoor-Segment Millet Mountain Group, in dem die Marken Millet, Eider und Lafuma geführt werden, verbuchte ein Umsatzplus von 6,0 Prozent (währungsbereinigt +6,4 Prozent) und kam auf 101,4 Millionen Euro, das Freizeitmodelabel Oxbow legte um 6,1 Prozent auf 28,4 Millionen Euro zu. In der Möbelsparte Lafuma Mobilier wuchsen die Erlöse um 5,5 Prozent auf 40,1 Millionen Euro.

Auch beim Ergebnis machte der Konzern Fortschritte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 21,6 Millionen Schweizer Franken auf dem Niveau des Vorjahres, was aber auf einen positiven Einmaleffekt im Jahr 2017 zurückzuführen war. Bereinigt um Sonderfaktoren stieg das Betriebsergebnis nach Angaben des Unternehmens um 3,7 Prozent. Der Nettogewinn lag bei 17,8 Millionen Schweizer Franken (15,7 Millionen Euro) und damit um 5,3 Prozent über dem Vorjahreswert.

Foto: Calida Facebook-Page
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN