Calida befördert Stefan Mues zum Chief Digital Officer

Der schweizerische Bekleidungskonzern Calida Holding AG treibt mit einer Personalentscheidung seine Digitalisierung voran. Am Dienstagabend teilte das in Sursee beheimatete Unternehmen mit, dass Stefan Mues zum Chief Digital Officer (CDO) berufen wurde. Der 44-Jährige wird seinen neuen Posten am 1. Januar kommenden Jahres antreten.

Mues ist seit Mitte April bei der Calida-Gruppe beschäftigt. Derzeit leitet er als Geschäftsführer die Tochtergesellschaft Reich Online Services GmbH. Der Konzern hatte den E-Commerce-Spezialisten aus Stephanskirchen im vergangenen Jahr übernommen. Diesen Posten wird Mues behalten, nach dem Jahreswechsel obliegt es ihm auf seinem neuen Vorstandsposten auch, „die Digitalisierung der Unternehmensgruppe voranzutreiben und umzusetzen“. Als CDO wird er dann direkt an Reiner Pichler, den CEO des Konzerns, berichten.

„Mit der Ernennung von Stefan Mues ist es uns gelungen, eine zukunftsorientierte Funktion mit einem sehr kompetenten Manager zu besetzen“, erklärte Pichler in einer Mitteilung. Der designierte CDO sei „ein Branchenprofi mit langjähriger E-Commerce Erfahrung, der unsere digitale Transformation gezielt vorantreiben wird“.

Foto: Calida Facebook-Page
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN