• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Crocs rechnet mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal

Crocs rechnet mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal

Von Jan Schroder

14. Sept. 2020

Business

Der US-amerikanische Schuhanbieter Crocs Inc. scheint die gravierendsten wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise überstanden zu haben. Am Freitag verkündete das Unternehmen, dass es für das dritte Quartal 2020 ein Umsatzwachstum um etwa zehn Prozent erwartet. Mit einem solchen Plus würde der Kunststoffschuh-Spezialist die bisherigen Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte Crocs einen Umsatz in Höhe von 312,8 Millionen US-Dollar (263,6 Millionen Euro) erwirtschaftet.

CEO Andrew Rees begründete die überraschend positive Prognose in einem Statement: „Als Marke haben wir uns angesichts von Widrigkeiten als widerstandsfähig erwiesen und gehen mit großem Optimismus aus der Covid-19-Krise hervor“, erklärte er. „Wir haben eine außergewöhnliche Nachfrage von Seiten der Kunden und starke Verkaufszahlen verzeichnet.“

Im ersten Halbjahr, das von den akuten Auswirkungen der Corona-Krise geprägt wurde, war der Umsatz von Crocs um 6,4 Prozent auf 612,7 Millionen US-Dollar gesunken. Zuletzt hatte das Unternehmen für die zweite Jahreshälfte Erlöse auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums prognostiziert. Nun scheint der Schuhanbieter schneller als gedacht auf den Wachstumskurs zurückzukehren.

Foto: Crocs Facebook-Page