• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Deichmann übernimmt 43 Filialen der belgischen Schuhkette Brantano

Deichmann übernimmt 43 Filialen der belgischen Schuhkette Brantano

Von Weixin Zha

24. Aug. 2020

Business |AKTUALISIERT

Der deutsche Schuhhändler Deichmann übernimmt 43 Filialen des belgischen Schuhfilialisten Brantano. Die Übernahme markiert einen wichtigen Schritt für die Expansion des Unternehmens in Belgien.

Konkret übernimmt Deichmann durch seine niederländische Tochter und Handelskette VanHaren ab 1. Oktober die Filialen von Brantano, die nach der Insolvenz des belgischen Modekonzerns FNG BV zum Verkauf standen. „Nach der Eröffnung von 16 Filialen in den vergangenen drei Jahren ist dies ein großer Sprung nach vorn bei der Erweiterung des Filialnetzes in Belgien”, teilte VanHaren am Montag mit. Die Geschäftsführung sei mit diesem Kauf sehr zufrieden. Die Einzelheiten der Übernahme werden noch ausgearbeitet, zum Kaufpreis äußerte sich Deichmann nicht.

Deichmann übernimmt weniger als die Hälfte der Brantano-Filialen

Im Bieterwettbewerb um Brantano war Deichmann nach Berichten von belgischen Medien bis zuletzt im Rennen geblieben. Nach den Berichten betrieb Brantano insgesamt 109 Filialen und beschäftigte rund 900 Mitarbeiter. Wie viele der Beschäftigten Deichmann übernehmen wird, ist noch unbekannt. „In den kommenden Wochen werden wir sorgfältig prüfen, welche betroffenen Brantano-Mitarbeiter in die Organisation von VanHaren integriert werden können”, so Deichmann.

Derzeit läuft in rund 50 Brantano-Filialen der Ausverkauf, die Website des Schuhhändlers ist offline. In den belgischen Medien war lange über die Übernahme von Brantano spekuliert werden. Als Hoffnungsträger für die Belegschaft galt bis vergangene Woche noch das niederländische Unternehmen Ziengs Retail hinter dem Modehändler Scapino. Mehr als 80 Läden wollte der Interessent übernehmen.

Der Schuhhändler VanHaren besitzt 143 Filialen in den Niederlanden und nun auch insgesamt 59 Läden in Belgien. VanHaren bietet eine eigene Kollektion für die ganze Familie in seinen Geschäften an, sowie bekannte Sportmarken. Weltweit betreibt der 1913 gegründete Familienkonzern Deichmann .4200 Läden in 31 Ländern. Für das Unternehmen arbeiten insgesamt 43.000 Mitarbeiter.

Der belgische Modekonzern FNG meldete im Juli Insolvenz an, nachdem Gespräche mit Banken und Gläubigern gescheitert waren. Es wurde kein Käufer für die Muttergesellschaft von Marken wie FNG Retail, Brantano, Expresso, Steps, Promiss, Claudia Sträter, Miss Etam und Fred + Ginger gefunden. Jetzt werden die einzelnen Tochtergesellschaften veräußert.

Anm. der Redaktion: Der Beitrag wurde mit weiteren Informationen über Deichmann, VanHaren und FNG NV aktualisiert.

Bild: Brantano