• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Farfetch steigert Umsatz im dritten Quartal um 71 Prozent

Farfetch steigert Umsatz im dritten Quartal um 71 Prozent

Von Jan Schroder

13. Nov. 2020

Business

Der Online-Modehändler Farfetch Limited hat auch im dritten Quartal 2020 ein kräftiges Umsatzplus erzielt. Wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte, belief sich der Konzernumsatz in den Monaten Juli bis September auf 437,7 Millionen US-Dollar (370,0 Millionen Euro). Damit übertraf er das Niveau des Vorjahresquartals um 71 Prozent. Zum kräftigen Wachstum trugen sowohl Steigerungen im digitalen Plattformgeschäft als auch höhere Umsatzbeiträge der Sparte New Guards Group bei. Farfetch hatte die Muttergesellschaft des Labels Off-White im Laufe des dritten Quartals 2019 übernommen. Das gesamte Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Value, GMV) des Konzerns legte um 62 Prozent auf 797,8 Millionen US-Dollar zu.

Auch beim operativen Ergebnis machte Farfetch Fortschritte: Der um Sondereffekte bereinigte Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wurde um 71 Prozent auf 10,3 Millionen US-Dollar verringert. Unter dem Strich stand aufgrund der Neubewertung von Finanzinstrumenten allerdings ein deutlich höherer Fehlbetrag: Der auf die Anteilseigner entfallender Nettoverlust stieg von 95,3 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal auf nunmehr 544,3 Millionen US-Dollar (460,2 Millionen Euro).

Für das vierte Quartal prognostizierte der Konzern ein Wachstum des GMV der digitalen Plattformen um 40 bis 45 Prozent auf 880 bis 910 Millionen US-Dollar. Im Segment Brand Platform, in dem die New Guards Group geführt wird, soll das GMV 85 bis 90 Millionen US-Dollar erreichen. Zudem rechnet das Management mit einem um Sondereffekte bereinigten EBITDA im positiven Bereich. Eine Verschärfung der Corona-Krise könnte die Geschäftsentwicklung nach Angaben des Unternehmens aber „erheblich beeinflussen“.

Foto: Farfetch

FARFETCH
Farfetch Limited