Gap: Kollaboration mit Kanye West sorgt für Kurssprung

Die seit Jahren schwächelnde US-amerikanische Traditionsmarke Gap will mit einer spektakulären Partnerschaft an alte Erfolge anknüpfen: Am Freitag verkündete der Mutterkonzern Gap Inc. eine langfristige Zusammenarbeit mit dem Popstar Kanye West und seiner Modemarke Yeezy. Die neue Linie Yeezy Gap soll demnach im kommenden Jahr in den Gap-Stores und im Online-Shop debütieren. Bei den Anlegern kam die Nachricht gut an: Unmittelbar nach der Ankündigung stieg der Aktienkurs von Gap um mehr als vierzig Prozent. Auch zum Handelsschluss am Freitag lag das Papier noch deutlich im Plus.

Das Designstudio von Yeezy, das bereits seit Jahren eine überaus erfolgreiche Sneaker-Kollektion für Adidas entwirft, werde die Linie entwickeln, erklärte der Konzern. Sie soll anspruchsvolle Basics für Männer, Frauen und Kinder zu „erschwinglichen Preisen“ umfassen. Beide Partner behalten im Rahmen der Kollaboration ihre jeweiligen Markenrechte und wollen gemeinsam vom Wachstum der neuen Linie profitieren. Außerdem erhalte Yeezy Lizenzgebühren sowie umsatzabhängige Vergütungen, teilte Gap mit.

Einem Bericht der Zeitung New York Times zufolge ist die Zusammenarbeit auf zehn Jahre angelegt. Nach fünf Jahren bestehe eine Verlängerungsoption. Zu diesem Zeitpunkt soll Yeezy Gap den Planungen zufolge einen Jahresumsatz in Höhe von einer Milliarde US-Dollar erreicht haben.

Kanye West hat bereits Erfahrungen bei Gap gesammelt: Als Teenager arbeitete er in einer Filiale in Chicago. Nun kehrt er in einer deutlich wichtigeren Rolle zurück: „Wir freuen uns, Kanye als kreativen Visionär wieder in der Gap-Familie zu begrüßen, auf der Ästhetik und dem Erfolg seiner Marke Yeezy aufzubauen und gemeinsam eine neuartige Retail-Partnerschaft zu entwickeln“, erklärte Mark Breitbard, der Geschäftsführer der Marke Gap, in einer Mitteilung.

Bild: Gap

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN