Hermès bleibt im zweiten Quartal auf Wachstumskurs

Das französische Luxusmodehaus Hermès International SCA hat auch im zweiten Vierteljahr des Geschäftsjahres 2018 ein solides Umsatzplus erzielt. Die starke Kursentwicklung des Euro gegenüber den Lokalwährungen in wichtigen Märkten drückte allerdings erneut die Wachstumsrate.

In einem Zwischenbericht teilte Hermès am Freitag mit, dass der Umsatz in den Monaten April bis Juni eine Höhe von 1,46 Milliarden Euro erreicht habe. Gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres bedeutete das eine Verbesserung um 7,2 Prozent. Bereinigt um Wechselkursveränderungen lag die Steigerungsrate bei 11,6 Prozent.

Bewegen Sie Ihre Maus über die Grafik um mehr zu erfahren.

Kräftig zulegen konnte das Modehaus in der französischen Heimat: Dort wuchs der Umsatz um 9,9 Prozent auf 208,1 Millionen Euro. Im restlichen Europa stiegen die Erlöse um 6,1 Prozent (währungsbereinigt +8,2 Prozent) auf 261,5 Millionen Euro.

In den übrigen Marktregionen machten sich Währungseffekte negativ bemerkbar. So stieg der Umsatz in Asien nur um 6,4 Prozent auf 702,9 Millionen Euro, bereinigt um Wechselkursveränderungen legte er aber um 11,6 Prozent zu. Ähnlich sah es in der Region Americas aus. Dort verbuchte Hermès ein Wachstum um 7,3 Prozent auf 259,7 Millionen Euro, währungsbereinigt ergab sich ein zweistelliges Plus (+15,9 Prozent).

Der Halbjahresumsatz steigt um rund fünf Prozent

Den höchsten Zuwachs erzielte das Produktsegment Schmuck und Heimtextilien, dessen Erlöse um 19,8 Prozent (währungsbereinigt +25,2 Prozent) auf 106,1 Millionen Euro zulegten. Überdurchschnittlich stiegen auch die Umsätze mit Mode und Accessoires (330,7 Millionen Euro, +11,6 Prozent, währungsbereinigt +16,4 Prozent) und Parfüm (71,3 Millionen Euro, +12,6 Prozent, währungsbereinigt +13,5 Prozent). Weniger dynamisch entwickelte sich das wichtigste Segment des Unternehmens: Der Umsatz mit Lederwaren wuchs lediglich um 3,6 Prozent (währungsbereinigt +8,4 Prozent) auf 733,7 Millionen Euro.

Im gesamten ersten Halbjahr kam Hermès damit auf einen Umsatz in Höhe von 2,85 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entsprach das einem Wachstum um 5,2 Prozent (währungsbereinigt +11,2 Prozent). Seinen vollständigen Geschäftsbericht für die ersten sechs Monate wird das Unternehme am 12. September vorlegen.

Foto: Hermès Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN