(werbung)
(werbung)
IC Group: weniger Umsatz und mehr Gewinn im ersten Quartal

Der dänische Bekleidungskonzern IC Group ist mit einem Umsatzrückgang ins Geschäftsjahr 2017/18 gestartet. Trotzdem erzielte die Unternehmensgruppe, zu der die Marken Peak Performance, Tiger of Sweden und By Malene Birger gehören, im ersten Quartal einen höheren Gewinn.

In den Monaten Juli bis September belief sich der Konzernumsatz auf 810 Millionen Dänische Kronen (109 Millionen Euro). Damit lag er um 4,8 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahresniveau. Bereinigt um Wechselkursveränderungen sanken die Erlöse um 4,4 Prozent. Alle drei Hauptmarken mussten Umsatzrückgänge hinnehmen. Am stärksten waren sie beim Label Tiger auf Sweden: Seine Erlöse schrumpften um 8,0 Prozent (währungsbereinigt -7,5 Prozent) auf 266 Millionen Dänische Kronen. Mit 346 Millionen Dänischen Kronen verfehlte Peak Performance das Vorjahresniveau nur aufgrund ungünstiger Wechselkursveränderungen knapp (-0,6 Prozent). Währungsbereinigt blieb der Umsatz stabil.

By Malene Birger kam auf 96 Millionen Dänische Kronen, was einem Rückgang um 3,0 Prozent (währungsbereinigt -2,5 Prozent) entsprach. Abwärts ging es auch bei den übrigen Marken, zu denen unter anderem das Fast-Fashion-Label Saint Tropez gehört: Ihr gemeinsamer Umsatz sank um 11,3 Prozent (währungsbereinigt -11,2 Prozent) auf 102 Millionen Dänische Kronen.

Der Konzern denkt weiter über die Zukunft seiner Marke Peak Performance nach

Verantwortlich für die niedrigeren Umsätze auf Konzernebene war das schwache Großhandelsgeschäft (-10,5 Prozent), während die Erlöse im eigenen Einzelhandel um 9,5 Prozent auf 264 Millionen Dänische Kronen zulegten. Dazu trugen neue Läden, höhere Umsätze auf vergleichbarer Fläche und Zuwächse im Online-Geschäft bei. Der größere Umsatzanteil der Retailsparte sorgte auch dafür, dass die Bruttomarge stieg. Weil der Konzern außerdem durch Umstrukturierungen die Betriebskosten gesenkt hatte, machte er beim Ergebnis Fortschritte. Der operative Gewinn (EBIT) stieg um 3,7 Prozent auf 140 Millionen Dänische Kronen, der Quartalsüberschuss wuchs sogar um 7,6 Prozent auf 113 Millionen Dänische Kronen (15 Millionen Euro).

Angesichts der vorliegenden Zahlen sah die Konzernführung keinen Anlass, ihre Jahresprognosen zu ändern. Erwartet wird damit weiterhin ein leichter Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr und eine EBIT-Marge von etwa fünf Prozent. Noch nicht abgeschlossen ist die „strategische Überprüfung“ der Marke Peak Performance, die im Oktober eingeleitet wurde. Im Rahmen dieser Untersuchung soll unter anderem über einen teilweisen oder vollständigen Verkauf des Labels entschieden werden. Der Prozess verlaufe „plangemäß“, befinde sich aber noch in der Anfangsphase, erklärte der Konzern.

IC Group, 1. Quartal 2017/18
Umsatz 810 Millionen DKK
Nettogewinn 113 Millionen DKK

Foto: Tiger of Sweden Facebook-Page