JD Sports bleibt auf Wachstumskurs

Der britische Einzelhändler JD Sports Fashion Plc kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019/20 hoffen. Executive Chairman Peter Cowgill zog am Mittwoch auf der Hauptversammlung jedenfalls eine positive Zwischenbilanz. „Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir seit Beginn des Jahres in Großbritannien und im Ausland weitere ermutigende Umsatzzuwächse auf vergleichbarer Fläche in unserem Kernsegment Sports Fashion erzielen konnten“, wird er in einer Vorabmeldung zitiert. Die Konzernführung sei zudem zuversichtlich, dass der operative Gewinn vor Sondereffekten im laufenden Jahr „mindestens den Markterwartungen entsprechen wird“, so Cowgill.

Seit dem Beginn des Geschäftsjahres am 3. Februar setzte der Konzern seinen Expansionskurs fort. Bis zum 29. Juni sei das globale Vertriebsnetz des wichtigsten Konzepts JD um 29 Standorte erweitert worden, erklärte Cowgill. Dabei habe der Schwerpunkt auf weiterem Wachstum im Ausland gelegen. So seien in Europa einschließlich der Umstellung von sechs früheren Filialen von Chausport in Frankreich 18 zusätzliche Stores eröffnet worden. Im asiatisch-pazifischen Raum vergrößerte der Sporthändler seine Präsenz durch neue Shops in Australien und Malaysia.

Fortschritte machten die Briten auch in den USA. Mit der Übernahme der Handelskette The Finish Line hatte der Konzern im vergangenen Jahr den weltgrößten Markt für Sportartikel ins Visier genommen. Mittlerweile sind sechs Standorte in JD-Filialen umgewandelt, zudem wurde im Mai ein eigener Online-Shop eröffnet. Cowgill zeigte sich mit dem Start auf dem neuen Markt zufrieden: Die Entwicklung sei bislang „ermutigend“ verlaufen, erklärte er.

Foto: JD Sports

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN