JD Sports kündigt vollständige Übernahme von Footasylum an

Der britische Handelskonzern JD Sports Fashion Plc will den Sportswear- und Sneaker-Anbieter Footasylum Plc nun doch komplett übernehmen. Am Montag teilte der Konzern mit, dass sich beide Unternehmen auf einen entsprechenden Schritt geeinigt hätten. Demnach bietet JD Sports den bisherigen Eigentümern von Footasylum 82,5 Britische Pence pro Aktie. Das entspricht einem Aufschlag von 77,4 Prozent auf den Börsenkurs vom vergangenen Freitag. Das Gesamtvolumen der Transaktion wird damit auf etwa 90,1 Millionen Britischen Pfund (105,2 Millionen Euro) taxiert. Sie soll spätestens im Mai abgeschlossen werden.

JD Sports hält seit Mitte Februar bereits 18,7 Prozent der Anteile an Footasylum. Die nun geplante vollständige Übernahme begründete Executive Chairman Peter Cowgill damit, dass Footasylum „eine sehr gute Ergänzung“ zu den bestehenden Strukturen von JD Sports in Großbritannien sei. „Wir glauben, dass die Verbindung des sehr erfahrenen und kenntnisreichen Managements von Footasylum mit unseren eigenen Fähigkeiten signifikante operative und strategische Vorteile bringt“, so Cowgill.

Barry Bown, der Executive Chairman von Footasylum, empfahl den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Der Kaufpreis sei der gegenwärtigen Marktposition und dem Potential des Unternehmens angemessen. Zudem biete die Übernahme „die beste strategische Option für Footasylum und seine Mitarbeiter“. Der 2005 gegründete Einzelhändler verfügt in Großbritannien über etwa siebzig Filialen. Außerdem betreibt er einen eigenen Online-Shop.

Foto: JD Sports
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN