JD-Sports-Tochter Go Outdoors droht Insolvenz

Die britische Handelskette Go Outdoors steht möglicherweise kurz vor einem Insolvenzverfahren. Die Geschäftsführer des Outdoor-Ausstatters hätten beim zuständigen Gericht offiziell die Absicht bekundet, Sachwalter zu berufen, erklärte der Mutterkonzern JD Sports Fashion Plc am Montag in einer Mitteilung ein.

Eine solche Ankündigung ist nach britischem Recht der erste Schritt zur Eröffnung eines möglichen Insolvenzverfahrens. Noch prüft JD Sports nach eigenen Angaben aber „eine Reihe von strategischen Optionen“ für die finanziell angeschlagene Tochter. Mit der Absichtsbekundung sei vorerst ein „Moratorium von zehn Werktagen bezüglich des Unternehmens und seines Eigentums“ erwirkt worden. In diesem Zeitraum könnten Gläubiger keine rechtlichen Schritte gegen Go Outdoors einleiten oder laufende Verfahren fortführen, erläuterte der Konzern.

JD Sports hatte Go Outdoors im Jahr 2016 für einen Kaufpreis von rund 112 Millionen Britischen Pfund übernommen. Im Gegensatz zu den erfolgreichen Sportartikelketten des Konzerns schrieb der Outdoorspezialist allerdings zuletzt hohe Verluste. Einnahmeausfälle aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen die Covid-19-Pandemie sorgten in den vergangenen Monaten für zusätzliche Belastungen.

Foto: JD Sports

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN