Kräftiges Umsatzplus für Inditex: Zara-Mutter erfüllt in den ersten neun Monaten die Erwartungen

Der spanische Bekleidungshändler Inditex ist weiter auf Wachstumskurs. Das kam nicht überraschend: Die Zahlen für die ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017/18, die das Unternehmen am Mittwoch vorlegte, entsprachen den Erwartungen. Auch in der Anfangsphase des Schlussquartals hielt der Aufwärtstrend an: Seit Anfang November registrierte der Konzern, zu dem Konzepte wie Zara, Massimo Dutti und Bershka gehören, ein deutliches Umsatzplus. Das erfreute die Anleger: Unmittelbar nach der Veröffentlichung der aktuellen Resultate stieg der Aktienkurs kräftig an.

In den Monaten Februar bis Oktober belief sich der Konzernumsatz auf knapp 18,0 Milliarden Euro. Damit übertraf er das entsprechende Vorjahresniveau um 9,5 Prozent. Im dritten Quartal konnte der Konzern dabei allerdings nicht ganz an die Steigerungsrate des ersten Halbjahres (+11,5 Prozent) anknüpfen. Das Umsatzwachstum auf vergleichbarer Fläche sei aber weiterhin „stark“ gewesen, erklärte Inditex, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Wesentlichen Anteil an der Steigerung hatten die zahlreichen neu eröffneten Filialen: Ende Oktober verfügte Inditex weltweit über 7.504 Stores in 94 Ländern, ein Jahr zuvor waren es lediglich 7.240 gewesen. Zudem hat der Konzern seine Internet-Präsenz weiter vergrößert. Ein Meilenstein war dabei die Eröffnung des Online-Stores der populären Kette Zara in Indien, die im Oktober vollzogen wurde.

Der Nettogewinn stieg um 6,2 Prozent

Höhere Betriebsausgaben infolge der Flächenexpansion und des Ausbaus der digitalen Angebote drückten die operative Marge. Sie sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 17,2 auf 16,7 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs daher nicht so stark wie der Umsatz: Es stieg um 6,1 Prozent auf 2,99 Milliarden Euro. Der auf die Anteilseigner entfallende Nettogewinn wurde um 6,2 Prozent auf 2,34 Milliarden Euro verbessert.

Der Start ins vierte Quartal ist den Spaniern ebenfalls geglückt: Für den Zeitraum vom 1. November bis zum 11. Dezember meldeten sie ein Umsatzplus von 13 Prozent in den jeweiligen Lokalwährungen. Noch stehen aber entscheidende Wochen bevor: „Aufgrund des Umsatzvolumens werden die Weihnachtszeit und die folgende Verkaufsperiode die Herbst-Winter-Saison maßgeblich beeinflussen“, erklärte das Unternehmen.

Inditex, Neunmonatszahlen 2017/18
Umsatz 18,0 Milliarden €
Nettogewinn 2,34 Milliarden €

Foto: Inditex
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN