• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Superdry: Halbjahresgewinn schrumpft deutlich

Superdry: Halbjahresgewinn schrumpft deutlich

Von Jan Schroder

10. Jan. 2018

Business

Seinen Umsatz konnte der britische Freizeitmodeanbieter Superdry plc. zuletzt weiter kräftig steigern. Der Gewinn fiel allerdings in den ersten sechs Monaten 2017/18 niedriger aus als im Vorjahr.

Bereits im November hatte das Unternehmen, dass bis vor zwei Tagen offiziell noch als Supergroup firmierte, seine Umsatzzahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht. Demnach übertrafen die Erlöse in den Monaten Mai bis Oktober 2017 mit 402,0 Millionen Britischen Pfund (455 Millionen Euro) das entsprechende Vorjahresniveau um 20,4 Prozent. Dabei stieg der Umsatz im eigenen Einzelhandel dank des starken Online-Geschäfts (+31,6 Prozent) um 12,8 Prozent auf 242,7 Millionen Britische Pfund. Im Großhandel wuchsen die Erlöse sogar um 34,1 Prozent auf 159,3 Millionen Britische Pfund.

Am Mittwoch legte Superdry nun seinen kompletten Halbjahresbericht vor. Aus dem geht hervor, dass der Nettogewinn nach sechs Monaten bei 7,9 Millionen Britischen Pfund lag. Damit schrumpfte er gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16,0 Prozent. Das lag an einer niedrigeren Bruttomarge, höheren Kosten und Währungseffekten.

Das Unternehmen rechnet mit einem Jahresergebnis im Rahmen der Markterwartungen

Dass die Bruttomarge von 58,8 Prozent im Vorjahr auf 57,1 Prozent abrutschte, begründete das Unternehmen mit Investitionen in die Reduzierung von Lagerbeständen und Veränderungen beim Produktmix im Großhandelsgeschäft. Die Eröffnung neuer Shops in Europa und den USA und der Ausbau der Infrastruktur ließen die Betriebsausgaben um rund 16 Prozent steigen. Zudem belastete die Neubewertung von Terminkontrakten das Ergebnis.

Um Sondereffekte bereinigt stieg der Gewinn vor Steuern immerhin um 20,5 Prozent auf 25,3 Millionen Britische Pfund und lag damit innerhalb des Prognosebereichs von 25 bis 26 Millionen Britischen Pfund. Die Unternehmensführung rechnet nun damit, auch im gesamten Geschäftsjahr die Markterwartungen erfüllen zu können. „Nach dem Abschluss unserer wichtigsten Handelsperiode ist das Board weiterhin zuversichtlich, dass der bereinigte Gewinn vor Steuern im Rahmen der Analystenprognosen liegen wird“, erklärte CEO Euan Sutherland. In den ersten zehn Wochen des zweiten Halbjahres wurde der Umsatz nach Angaben des Unternehmens um 12,6 Prozent gesteigert und lag damit bei 215,6 Millionen Britischen Pfund.

Superdry, 1. Halbjahr 2017/18
Umsatz 402,0 Millionen £
Nettogewinn 7,9 Millionen £

Foto: Superdry Facebook-Page
MULTIMEDIA
SUPERDRY
Superdry Plc